t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePanoramaBuntes

Brite behauptet: Wolfsspinne hat Eier in meinen Zeh gelegt


Wolfsspinne soll Eier in den Zeh eines Mannes gelegt haben

Von t-online, aj

Aktualisiert am 30.11.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 0240023502Vergrößern des BildesTrauerwolfsspinne (Symbolbild): Ein Brite sorgt mit einer unglaubliche Spinnen-Geschichte für Schlagzeilen. (Quelle: IMAGO/H. Bellmann/F. Hecker/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ein Brite behauptet im Radio, das eine Spinne Eier in seinen Zeh gelegt habe. Die Geschichte wird jedoch von Experten angezweifelt.

Ein Mann aus der britischen Grafschaft Northumberland behauptet, von einer peruanischen Wolfsspinne in Marseille gebissen worden zu sein. Die Spinne habe Eier in seinen Fuß gelegt, erzählte Colin Blake während einer Sendung von BBC Radio. Doch Experten äußerten kurz darauf Skepsis an seiner Erzählung.

Colin Blake feierte demnach seinen 35. Hochzeitstag in Frankreich mit einer Kreuzfahrt. Er und seine Frau hätten in Marseille draußen zu Abend gegessen, als er gebissen wurde. Er habe daraufhin den Schiffsarzt besucht, der ihm gesagt habe, dass die Schwellung durch den Biss einer peruanischen Wolfsspinne verursacht worden sei.

Weil sein großer Zeh infiziert aussah, wurde er in einem Krankenhaus behandelt. Die Ärzte schnitten ihn mit einem Skalpell auf, und es kam eine milchähnliche, eitrige Flüssigkeit heraus. Blake behauptete, es seien Spinneneier darin zu sehen gewesen.

Was er weiter erzählte, gleicht einem Albraum: "Eines der Spinneneier wurde nicht herausgespült und eine muss geschlüpft sein“, sagte Blake. Die Babyspinne habe sich dann angeblich aus seinem Zeh "herausgefressen".

Vier Wochen später und zurück in Großbritannien sei er erneut ins Krankenhaus gegangen, man habe seinen Zeh ein zweites Mal aufgeschnitten und ihm ein Antibiotikum gegeben. Zudem hätten die Ärzte ein fremdes Objekt herausgeholt. "Ich habe gefragt, ob ich es behalten darf, aber sie sagten Nein", so Blake. Es heißt in dem Bericht der BBC, dass er nun auf dem Weg der vollständigen Genesung sei.

Expertin: Das kann nicht wahr sein

Der ursprüngliche Bericht der BBC wurde jedoch später aktualisiert. Denn offenbar sorgte Blakes Geschichte bei Spinnenexperten für Skepsis. Eine Arachnologin sagte gegenüber dem britischen Sender, dass Wolfsspinnen nicht in der Lage seien, ihre Eier in menschliches Fleisch zu legen.

"Ich kann überhaupt nicht sehen, wie das wahr sein könnte, weil ich mich mit ihrer Biologie auskenne", sagte Dr. Sara Goodacre von der Nottingham University. "Die Eikokons brauchen eine Weile, um gesponnen zu werden. Das Spinnengift ist nicht nekrotisierend, es ist darauf ausgelegt, eine Fruchtfliege zu lähmen."

Sie erklärte weiter, dass, wenn eine Wolfsspinne ihre Eier lege, diese in einer Substanz aufbewahrt würden, die wie ein Baumwollball aussehe, den einige Arten auf ihrem Rücken tragen. Dr. Goodacre sagte, es gebe keine Berichte, die darauf hindeuteten, dass die Eier in einer "eitrig infizierten Wunde" überleben könnten. Sie fügte hinzu: "Es gibt keine europäische Wolfsspinne, die wirklich in die Haut eindringen könnte." Auch die British Arachnological Society bezeichnete dies laut BBC als "unwahrscheinlich".

Berichten zufolge kamen peruanische Wolfsspinnen auf Frachtschiffen aus Südamerika nach Frankreich.

Verwendete Quellen
  • BBC.com: "Cramlington man claims spider laid eggs in his toe" (englisch)
  • nypost.com: "Wolf spider lays eggs in man’s toe, baby hatches inside: 'Eating its way out'" (englisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website