t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaBuntes

Flugzeug muss umkehren: Maden fallen auf Passagiere


Maschine kehrt um
Maden fallen während Flug auf Passagiere

Von dpa
15.02.2024Lesedauer: 1 Min.
Eine Maschine von Delta Airlines (Archivbild): Die Fluggesellschaft zog Konsequenzen.Vergrößern des BildesEine Maschine von Delta Airlines (Archivbild): Die Fluggesellschaft zog Konsequenzen. (Quelle: Kevin Hackert/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Diese Reise verlief ganz anders als geplant: Auf dem Weg nach Detroit musste ein Flugzeug umkehren – wegen eines außergewöhnlichen Fundes.

Es ist eine unappetitliche Szene: Aus dem Gepäckfach in einem Flugzeug fallen Maden auf die Passagiere. Das geschah Medienberichten zufolge auf einem Flug von Amsterdam. Die Maschine der amerikanischen Fluggesellschaft Delta Airlines sei daher zurück nach Amsterdam geflogen, berichtete die niederländische Nachrichtenagentur ANP am Mittwochabend.

Die Maschine war von Amsterdam unterwegs nach Detroit in den USA und befand sich bereits über England, als nach etwa einer Stunde Flugzeit Maden aus dem Gepäckfach fielen – so schilderte es Passagier Philip Schotte der Agentur. Die Tiere kamen demnach aus einer Tasche mit verfaultem Fisch.

"Falsch gepacktes Gepäck"

In einem Statement, aus dem US-Medien zitierten, entschuldigte sich die Airline bei den Passagieren dafür, dass deren Reise "aufgrund eines falsch gepackten Handgepäcks unterbrochen wurde". Das Flugzeug sei zurückgekehrt und zur Reinigung außer Betrieb genommen worden. Die Passagiere seien auf den nächsten verfügbaren Flug umgebucht worden.

Schotte saß nach eigenen Angaben direkt neben einer Frau, auf die die Maden gefallen seien. "Ich sah irgendwann, dass sie Maden mit einem Stück Papier von ihrem Stuhl wischte. (...) Sie war sehr erschrocken", zitierte ihn die Nachrichtenagentur ANP. Er und die Frau hätten dann das Kabinenpersonal informiert. Die Crew habe die Tasche gefunden und in Plastik verpackt. Passagiere hätten erschreckt reagiert und mit den Taschenlampen ihrer Handys geschaut, ob noch irgendwo Maden herumkrochen, erzählte der Niederländer laut ANP.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website