Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Brite nach Penis-Vergleich in Kirgisistan festgenommen

Kirgisistan  

Brite nach Penis-Vergleich festgenommen

03.01.2016, 13:51 Uhr | AFP

Mit einem Penis-Vergleich hat sich ein Brite in Kirgisistan Ärger eingehandelt. Michael Mcfeat beschrieb eine örtliche Delikatesse als "Pferdepenis" und wurde deshalb festgenommen, teilte das Innenministerium mit.

Mcfeat hatte auf seiner Facebookseite geschrieben, seine kirgisischen Kollegen stünden vor Weihnachten für ihre "spezielle Delikatesse, den Pferdepenis" Schlange. Mit der Äußerung bezog sich der Brite auf die traditionelle Pferdefleischwurst Tschutschuk.

Mcfeats Facebook-Kommentar löste einen Bergarbeiterstreik in der Kumtor-Goldmine aus, für die er arbeitet. Die Behörden werfen ihm Rassismus vor. Ihm droht nun eine Haftstrafe von bis zu fünf Jahren.

Der Brite hatte seinen Kommentar später von seiner Facebookseite entfernt und geschrieben, er habe niemanden beleidigen wollen. Seine Äußerung fiel in einem ungünstigen Moment: Die kirgisischen Behörden befinden sich in einem Streit mit seinem kanadischen Arbeitgeber Centerra Gold um die Mine.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: