Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Nackter Oberkörper des US-Präsidenten als Süßigkeit

Ausstellung in New York  

Trumps nackter Oberkörper als Süßigkeit

09.03.2019, 08:36 Uhr | dpa

Nackter Oberkörper des US-Präsidenten als Süßigkeit. Skulptur "Tipping Point" der Künstler Jen Catron und Paul Outlaw auf der Spring/Break, New York: In einem Kühlschrank befinden sich die Miniaturen der Skulptur in Form von Marzipan. (Quelle: dpa/Johannes Schmitt-Tegge)

Skulptur "Tipping Point" der Künstler Jen Catron und Paul Outlaw auf der Spring/Break, New York: In einem Kühlschrank befinden sich die Miniaturen der Skulptur in Form von Marzipan. (Quelle: Johannes Schmitt-Tegge/dpa)

Auf einer Kunstmesse in New York wird zur Zeit die Skulptur "Tipping Point" von Jen Catron und Paul Outlaw ausgestellt, die den nackten Oberkörper von Donald Trump zeigt. Ein weiteres vom US-Präsidenten inspiriertes Kunstwerk.

Den nackten Oberkörper von US-Präsident Donald Trump gibt es jetzt als Marzipan-Süßigkeit am Stiel. Die kleinen Trump-Torsos sind Teil einer Installation auf der Kunstmesse Spring/Break in New York. "Tipping Point" heißt die Skulptur von Jen Catron und Paul Outlaw, die einen von Pfeilen durchstochenen, nackten Oberkörper ohne Kopf, Arme oder Beine zeigt, der an den Körper des US-Präsidenten erinnert. Im Rücken ist ein Kühlschrank eingebaut, der Miniaturen der Skulptur in Form von Marzipan enthält.

Skulptur "Tipping Point" der Künstler Jen Catron und Paul Outlaw auf der Spring/Break, New York: Trump hat spätestens seit seinem Amtsantritt im Januar 2017 Arbeiten zahlreicher Künstler inspiriert. (Quelle: dpa/Johannes Schmitt-Tegge)Skulptur "Tipping Point" der Künstler Jen Catron und Paul Outlaw auf der Spring/Break, New York: Trump hat spätestens seit seinem Amtsantritt im Januar 2017 Arbeiten zahlreicher Künstler inspiriert. (Quelle: Johannes Schmitt-Tegge/dpa)

Als "liebenswert und verrückt" beschreibt die Postmasters Gallery die Arbeiten von Catron und Outlaw und als eine "widersprüchliche Show des Tragischen und des Alltäglichen". So zeigen die beiden in einer Ausstellung etwa auch einen massiven Brunnen, in dem Schokoladeneis in Form brauen Wassers fließt, sowie das Badezimmer des rechten Verschwörungstheoretikers Alex Jones. "Die Arbeiten sind zugleich alles und nichts, Logik und Unsinn, spirituell und nihilistisch, Gott oder eine Zahnbürste", heißt es bei der Galerie.
 

 
Donald Trump hat spätestens seit seinem Amtsantritt im Januar 2017 Arbeiten zahlreicher Künstler inspiriert. In Washington war zuletzt die Installation "Ivanka Vacuuming" zu sehen. Sie zeigt eine Frau beim Staubsaugen, die Trumps Tochter Ivanka ähnlich sieht. Die Arbeiten kommen keineswegs immer von Trump-Kritikern: Jon McNaughton aus dem Bundesstaat Utah malt Trump etwa als prächtigen Staatsmann, als Verteidiger amerikanischer Werte oder als sanftmütigen Freund, der einem unerfahrenen Mann das Fischen beibringt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal