Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

"Rabbit" von Jeff Koons: Dieser Metall-Hase kostet über 91 Millionen Dollar

Teure Kunst  

Metall-Hase kostet über 91 Millionen Dollar

16.05.2019, 07:43 Uhr

Jeff Koons Rabbit stainless steel 1986 is on display at Christie s 20th Century Week press previe (Quelle: imago / UPI Photo)

Höchste Summe bei noch lebendem Künstler: Die Skulptur "Rabbit" von Jeff Koons hat bei einer Versteigerung in New York 91,1 Millionen Dollar erzielt. (Quelle: spot on news 24)

Hasen-Skulptur von Jeff Koons erzielt 91,1 Millionen Dollar

Die Skulptur "Rabbit" von Jeff Koons hat bei einer Versteigerung in New York 91,1 Millionen Dollar erzielt - die bis dato höchste Summe für das Werk eines lebenden Künstlers. (Quelle: spot on news 24)


Höchste Summe bei noch lebendem Künstler: Die Skulptur "Rabbit" von Jeff Koons hat bei einer Versteigerung in New York 91,1 Millionen Dollar erzielt. (Quelle: spot on news 24)


Einen Meter groß und über 91 Millionen Dollar schwer: Für diesen Preis ist ein Metall-Hase des US-Künstlers Jeff Koons unter den Hammer gekommen. Noch nie war ein Werk eines lebenden Künstlers so viel wert.

Eine Kaninchenskulptur des US-Künstlers Jeff Koons hat bei einer Versteigerung in New York einen Rekordpreis erzielt. Wie das Auktionshaus Christie's mitteilte, wurde die silberne Skulptur "Rabbit" eines aufblasbaren Kaninchens aus Edelstahl am Mittwoch für 91,1 Millionen Dollar (rund 81,2 Millionen Euro) versteigert. Damit wurde der bisherige Rekordpreis für das Werk eines lebenden Künstlers erneut übertroffen.

Den Rekord hielt zuletzt ein Gemälde des britischen Malers David Hockney. "Portrait of an Artist (Pool with two figures)" war im November, ebenfalls bei Christie's in New York, für rund 90,3 Millionen Dollar versteigert worden. Zuvor hatte jahrelang die Skulptur "Balloon Dog (Orange)" von Koons den Rekord gehalten: Sie war 2013 bei einer Auktion in New York für 58,4 Millionen Dollar versteigert worden.
 

 
Die 1,04 Meter Meter hohe Stahlskulptur "Rabbit" ist eines der bekanntesten Werke des US-Künstlers und wurde von Christie's vorab auf 80 Millionen Dollar geschätzt. Sie stammt aus der Sammlung des 2017 verstorbenen US-Verlegers Samuel Irving Newhouse. Ihm gehörte das Verlagshaus Condé Nast, das die Zeitschriften "Vanity Fair", "Vogue" und den "New Yorker" herausgibt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal