Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Frankreich: Fernseher für 30,99 Euro – Ansturm auf Supermarkt

Polizei muss schlichten  

Fernseher für 30,99 Euro – Ansturm auf Supermarkt

10.01.2020, 17:14 Uhr | dpa

Frankreich: Fernseher für 30,99 Euro – Ansturm auf Supermarkt . Französisches Polizeiauto: Die Polizei musste schlichten, nachdem etwa 60 Kunden nicht akzeptieren wollten, dass es sich bei dem Angebot um einen Fehler gehandelt hat (Symbolbild). (Quelle: imago images/UIG)

Französisches Polizeiauto: Die Polizei musste schlichten, nachdem etwa 60 Kunden nicht akzeptieren wollten, dass es sich bei dem Angebot um einen Fehler gehandelt hat (Symbolbild). (Quelle: UIG/imago images)

In einem Supermarkt in Montpellier sollte ein Fernseher statt über 400 angeblich nur noch 30,99 Euro kosten. Das vermeintliche Schnäppchen war jedoch keines – die Polizei musste die verärgerten Kunden besänftigen.

Vermeintliche Schnäppchenfreude in Frankreich: Ein Fehler bei der Preisauszeichnung von Elektroartikeln hat Medienberichten zufolge zu einem Ansturm auf einen Supermarkt in der südfranzösischen Stadt Montpellier geführt. So hätten unter anderem Fernseher in einer Filiale der Supermarktkette Casino statt 439,99 Euro plötzlich nur noch 30,99 Euro gekostet, berichtete der Radiosender Franceinfo am Freitag.

Die vermeintliche drastische Reduzierung hatte sich demnach am Mittwochabend schnell in sozialen Netzwerken herumgesprochen. Auf Fotos, die der lokale Fernsehsender Occitanie TV bei Twitter zeigte, waren Kunden mit Einkaufswagen zu sehen, in denen sich verpackte Fernseher stapelten.

Die Mitarbeiter des Supermarktes weigerten sich jedoch, die Geräte zu dem verbilligten Preis abzukassieren, berichtete die Tageszeitung "Le Figaro". Da rund 60 Kunden darauf bestanden, musste dem Bericht zufolge die Polizei schlichten. Keiner der Kunden konnte von dem vermeintlichen Schnäppchenpreis profitieren, hieß es in dem Bericht.

Ursprung des Preismissverständnisses war offenbar ein menschlicher Fehler, wie Franceinfo unter Berufung auf Géant Casino berichtete. Demnach war bei der Bearbeitung des Angebots das Komma der Dezimalstelle verrutscht - die 30,99 Euro hätten demnach korrekt 309,90 Euro sein sollen. Der falsche Preis wurde Berichten zufolge auch in weiteren Supermärkten der Kette angezeigt, weitere Vorfälle seien aber ausgeblieben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal