Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Kassel: Künstler verschießt Weihnachtsbäume

Mit selbstgebauter "Kerstboomkanon"  

Künstler verschießt Weihnachtsbäume in Kassel

26.01.2020, 16:28 Uhr | dpa

Kassel: Künstler verschießt Weihnachtsbäume. Kunstaktion in Kassel: Die Weihnachtsbaumkanone ("Kerstboomkanon") des niederländischen Künstlers Leon de Bruijne kann Tannenbäume bis zu 60 Meter weit schießen.  (Quelle: dpa/Uwe Zucchi)

Kunstaktion in Kassel: Die Weihnachtsbaumkanone ("Kerstboomkanon") des niederländischen Künstlers Leon de Bruijne kann Tannenbäume bis zu 60 Meter weit schießen. (Quelle: Uwe Zucchi/dpa)

"Kunst muss keinen Sinn machen", sagt der Niederländer Leon de Bruijne. Macht seine "Kerstboomkanon" auch nicht, sie feuert stattdessen Weihnachtsbäume bis zu 60 Meter weit durch die Luft.

Mit einer speziellen Kanone sind am Sonntag Weihnachtsbäume über den Kasseler Friedrichsplatz geschossen worden. "Es handelt sich bei der Aktion um eine Performance des niederländischen Künstlers Leon de Bruijne", sagte Jero van Nieuwkoop vom Kasseler Kunstverein. Er ist Kurator der Ausstellung "Modus", die noch bis zum 23. Februar Werke von de Bruijne im Kasseler Fridericianum zeigt. Zur Eröffnung der Ausstellung im Dezember war die Performance bereits einmal zu sehen gewesen.

Leon de Bruijne mit Tannenbaum und Weihnachtsbaumkanone: Die Performance ist Teil von "MODUS", der ersten institutionellen Einzelausstellung des Künstlers im Kasseler Kunstverein. (Quelle: dpa/Uwe Zucchi)Leon de Bruijne mit Tannenbaum und Weihnachtsbaumkanone: Die Performance ist Teil von "MODUS", der ersten institutionellen Einzelausstellung des Künstlers im Kasseler Kunstverein. (Quelle: Uwe Zucchi/dpa)

Typisch für de Bruijnes Arbeit sind dem Kurator zufolge die humoristischen und zerstörerischen Handlungen seiner kinetischen Maschinen. Die Weihnachtsbaumkanone ("Kerstboomkanon") passe deshalb wunderbar in sein Gesamtwerk. Sie kann Tannenbäume bis zu 60 Meter weit schießen. "Kunst muss ja eigentlich keinen Sinn machen, sie bietet trotzdem aber genug Stoff zum Nachdenken", erklärte van Nieuwkoop. So sei es auch bei der Weihnachtsbaumkanone.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal