Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Forscher entdecken ├Ąlteste Spermien der Welt

Von dpa
Aktualisiert am 17.09.2020Lesedauer: 2 Min.
Myanmar: In diesem kleinen St├╝ck Bernstein aus der Kreidezeit sind neben einigen Insekten insgesamt neununddrei├čig Ostrakoden eingeschlossen.
Myanmar: In diesem kleinen St├╝ck Bernstein aus der Kreidezeit sind neben einigen Insekten insgesamt neununddrei├čig Ostrakoden eingeschlossen. (Quelle: /dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

├ťber 100 Millionen Jahre konserviert: Pal├Ąontologen haben in einem winzigen Krebsweibchen Riesenspermien entdeckt. Das Tier wurde offenbar kurz nach der Paarung vom Harz eingeschlossen.

Die ├Ąltesten Spermien der Welt sind 100 Millionen Jahre alt. Ein internationales Team von Pal├Ąontologen entdeckte sie in Bernsteingegossen im Inneren eines weiblichen Muschelkrebses aus Myanmar, wie Forscher unter anderem der Ludwig-Maximilians-Universit├Ąt (LMU) M├╝nchen im Fachmagazin "Proceedings B" berichten. Das Krustentier hatte sich offenbar gerade gepaart, ehe es im Baumharz eingeschlossen wurde.

Die bisher ├Ąltesten Spermien waren nur halb so alt: Die 50 Millionen Jahre alten Samenzellen waren im versteinerten Kokon eines G├╝rtelwurms in der Antarktis entdeckt und vor f├╝nf Jahren in der Zeitschrift "Biology Letters" vorgestellt worden.

Die Krebse, die mit ihrem zweiklappigen, verkalkten Panzer ein wenig an Muscheln erinnern, existieren seit 500 Millionen Jahren. Mit dem Spermienfund entdeckten die deutschen, britischen und chinesischen Forscher eine bislang unbekannte Art, die sie "Myanmarcypris hui" nannten.

Kurz vor Einschluss im Baumharz gepaart

Mittels R├Ântgenmikroskopie fertigten sie computergest├╝tzte 3-D-Rekonstruktionen der in Bernstein eingebetteten Krebse. Dabei waren nicht nur die winzigen Gliedma├čen der nur gut einen halben Millimeter gro├čen Tiere zu sehen, sondern auch ihr Fortpflanzungsorgane und eben die 100 Millionen Jahre alten Spermien.

Sie lagen in beutelartigen Beh├Ąltern, in denen sie aufbewahrt werden, bis die Eier befruchtungsreif sind. "Dieses Weibchen muss sich kurz vor dem Einschluss im Baumharz noch gepaart haben", sagt Ko-Autor He Wang von der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in Nanjing. Die Rekonstruktionen enth├╝llten auch die charakteristischen muskul├Âsen Spermienpumpen und zwei Penisse, mit denen m├Ąnnliche Muschelkrebse die Weibchen begatten.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Interessant ist, was Selenskyj nicht gesagt hat
Wolodymyr Selenskyj ├Ąu├čerte sich nach dem ESC-Triumph seines Landes auch zu den eingeschlossenen Soldaten in Mariupol.


Bei den meisten Tieren gibt es Spermien in gro├čen Mengen

"Es war eine ├╝beraus seltene M├Âglichkeit, etwas ├╝ber die Evolution dieser Organe zu erfahren", sagt die beteiligte LMU-Geobiologin Renate Matzke-Karasz. Die Spermien seien wahrscheinlich l├Ąnger gewesen als der Krebs selbst. Da sie aufgewickelt in den Speicherorganen lagen, lasse sich die L├Ąnge nicht genau feststellen. Bei heutigen Muschelkrebsen seien sie teils f├╝nf Mal so lang.

Weitere Artikel

Neue Erkenntnisse
Spermien: Forscher widerlegen 300 Jahre alte Annahme
Spermien: Die Darstellung zeigt die r├Ąumliche Bewegungen eines Spermiums.

Bei Hitze in Auto eingeschlossen
Mann rettet Baby ÔÇô und wird angezeigt
Blaulicht eines Streifenwagens: Ein Mann rettet bei Hitze ein schreiendes Baby aus einem Fahrzeug ÔÇô und wird angezeigt. (Symbolfoto)

Vollsperrung auf der A1
Transporter kippt um: Schweine rennen ├╝ber Autobahn
Ein Warndreieck ist an einer Unfallstelle aufgestellt


Der Nachweis aus Myanmar, dass Tiere sich bereits seit mehr als 100 Millionen Jahren mit Riesenspermien fortpflanzen, beweise den Erfolg dieser Strategie, sagt Matzke-Karasz. Bei den meisten Tieren wie auch beim Menschen gebe es winzige Spermien in sehr gro├čen Mengen. Nur wenige Tiere, darunter manche Fruchtfliegen und eben Muschelkrebse, stellten eine relativ kleine Anzahl ├╝berdimensionaler Spermien her, die um ein Vielfaches l├Ąnger seien als die Tiere selbst.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
AntarktisMyanmar
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website