Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanorama

USA | San Francisco: Polizei will Roboter zum Töten von Menschen einsetzen


US-Polizei will Roboter zum Töten einsetzen

Von Tobias Eßer

24.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Ein Roboter der Firma Boston Dynamics: In San Francisco sollen Roboter bald Menschen töten dürfen.
Ein Roboter der Firma Boston Dynamics: In San Francisco könnten Maschinen bald zur Tötung von Menschen eingesetzt werden. (Quelle: Gallo Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLufthansa: Chaos nach NotlandungSymbolbild für einen TextSesamstraße-Star Bob McGrath ist totSymbolbild für einen TextBundesliga-Chefin wohl vor dem AusSymbolbild für einen TextDie weltweit größten Waffen-ExporteureSymbolbild für einen TextIm Schnee steckengeblieben – Mann stirbtSymbolbild für einen TextEx-Formel-1-Fahrer ist totSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextUnfall: 17-Jähriger stundenlang unentdecktSymbolbild für einen TextKates engste Mitarbeiterin hat gekündigtSymbolbild für einen TextNenas Tochter zeigt sich freizügigSymbolbild für einen TextProrussische Demo in KölnSymbolbild für einen Watson TeaserFrankreich-Star bricht ungewöhnliche RegelSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Dürfen Roboter eingesetzt werden, um Menschen zu töten? Genau diese Frage diskutiert aktuell der Aufsichtsrat der Stadt San Francisco.

Roboter, die Menschen töten. Das klingt zunächst wie eine Horrorvorstellung aus einem Science-Fiction-Film wie "Terminator". In der US-amerikanischen Großstadt San Francisco (Bundesstaat Kalifornien) könnte genau dieses Szenario bald Realität werden. Das San Francisco Police Department (SFPD) hat einen Antrag beim zuständigen Aufsichtsrat eingereicht, der nach seiner Annahme die Tötung Verdächtiger durch Roboter erlauben würde. Das berichtete unter anderem der britische "Guardian".

Das SFPD schränkt die Forderung nach der "Lizenz zum Töten" für Roboter selbst ein – die Maschinen sollen nur zum Einsatz kommen, wenn unmittelbare Gefahr für das Leben von Polizeikräften besteht. Trotzdem kritisieren die Mitglieder des Aufsichtsrats der Stadt San Francisco den Antrag zum Teil scharf. Der Vorsitzende des Gremiums, Aaron Peskin, plante ursprünglich ein explizites Verbot von Tötungen durch Roboter – der Satz "Roboter sollen keine Gewalt gegen Menschen ausüben" wurde allerdings aus dem Antrag des SFPD gestrichen.

Anstelle des expliziten Verbots steht nun ein anderer Satz im Antrag der Polizei: "Roboter sollen nur dann töten, wenn das Leben von Polizeibeamten in Gefahr ist und jede andere Möglichkeit für unzureichend befunden wurde."

"Wir leben in einer dystopischen Zukunft"

Kritik an dem Antrag der Polizei kommt von Anwälten und Bürgerrechtsinitiativen. "Wir leben in einer dystopischen Zukunft, wenn wir darüber diskutieren, ob die Polizei Menschen ohne Prozess und mithilfe von Robotern töten darf", sagte die Bürgerrechtsanwältin Tifanei Moyer der Nachrichtenseite "Mission Local". Die Diskussion über tödliche Gewalt durch Roboter sei nicht normal.

In der Vergangenheit hat die Polizei in den Vereinigten Staaten bereits einmal einen Menschen mittels eines Roboters getötet. 2016 tötete ein Scharfschütze in der texanischen Stadt Dallas fünf Polizeibeamte. Verhandlungen mit dem Täter liefen ins Leere, weshalb die Polizei einen Roboter mit einer Sprengladung ausrüstete, der sonst eigentlich zur Entschärfung von Bomben genutzt wird. Per Fernsteuerung lenkten sie den Roboter in die Nähe des Scharfschützen und detonierten die Explosivladung, der Scharfschütze starb.

Der umstrittene Antrag wird in der kommenden Woche vom Aufsichtsrat der Stadt San Francisco diskutiert. Roboter gibt es im Arsenal des SFPD allerdings jetzt schon – bisher nutzt die Behörde dieser aber nur zur Geländeerkundung und Bombenentschärfung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • missionlocal.com: "SFPD authorized to kill suspects using robots in draft policy" (englisch)
  • theguardian.com: "Use of police robot to kill Dallas shooting suspect believed to be first in US history" (englisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Notlandung von Lufthansa-Airbus – Passagiere stecken in Angola fest
Von Tobias Eßer
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke
KalifornienPolizeiSan FranciscoUSA
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website