t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanorama

"Unglaublich hungrige" Haie: Tigerhaie attackieren Netflix-Filmcrew


Bei Netflix-Dreh
"Unglaublich hungrige" Tigerhaie attackieren Filmcrew

Von t-online, wan

Aktualisiert am 22.06.2023Lesedauer: 2 Min.
Ein Tigerhai auf den Malediven (Archivbild): Nahe der Bahamas hat ein Hai eine Frau offenbar attackiert.Vergrößern des BildesEin Tigerhai auf den Malediven (Archivbild): Die Tiere warten in seichtem Wasser auf ihre Beute. (Quelle: imageBROKER/Norbert Probst via www.imago-images.de)
Auf WhatsApp teilen

Ein Netflix-Filmteam ist offenbar von Tigerhaien angegriffen worden. Der Produzent spricht von "ungewöhnlichem Verhalten".

Ein Filmteam, das im Auftrag vom Netflix für die Serie "Unser Planet 2" Tigerhaie filmen wollte, ist nach eigenen Angaben von den Meeresräubern angegriffen worden. Die Produzenten gaben jetzt bekannt, dass viereinhalb Meter lange Haie Kurs auf die Filmcrew genommen habe, die in einem aufblasbaren Boot knapp 1.000 Kilometer von Hawaii entfernt arbeitete.

"Dieses 'V' aus Wasser kam auf uns zu und einer der Tigerhaie sprang aufs Boot und biss Löcher hinein. Das ganze Boot explodierte", berichtete Regisseur Toby Nowlan gegenüber der Webseite Radio Times. Das Team hätte versucht, wegzukommen. Es sei der Horror gewesen, berichtet Nowlan.

Man sei aber nur 100 Meter vom Strand weg gewesen und habe sich und das Boot, das gerade noch genug Luft hatte, an Land gebracht. Nowlan nannte das Verhalten "extrem ungewöhnlich". "Sie waren sehr hungrig, vielleicht gibt es nicht genügend Nahrung und sie versuchen alles zu nehmen, was gerade im Wasser unterwegs ist", versuchte sich der Filmemacher an einer Erklärung.

Team wollte Albatros-Küken filmen – eine Beute der Haie

Als das reparierte Boot wieder zu Wasser gelassen wurde, hätten es dann große Dickkopfmakrelen angegriffen und den Motor zerstört. Diese Meeresbewohner können bis zu 1,70 Meter lang werden. Sie fressen aber in der Regel nur kleinere Fische und Krebstiere.

Eigentlich waren die Netflix-Filmer in die Laysan-See im Pazifik aufgebrochen, um Albatrosse zu beobachten. Diese ziehen dort ihre Nachkommen auf und wenn diese erstmals ins Meer aufbrechen, sind die für die Tigerhaie eine willkommene Beute. Wenn die Temperaturen im Nordpazifik gegen Ende des Sommers ihren Höhepunkt erreichen und die fast ausgewachsenen Albatros-Küken nach Nahrung suchen, spüren Tigerhaie die Veränderung und machen sich in Richtung Laysan auf, heißt es im Film.

Man hatte eigentlich geplant, Unterwasseraufnahmen zu machen, wie die Tigerhaie den Albatros-Küken auflauern. Aber diese waren offenbar mehr an den Booten interessiert. "Es war wie im Film 'Der weiße Hai'", beschrieb Nowlan die Erfahrung.

Übel nimmt der Netflix-Produzent den Haien ihr Verhalten nicht. Auf Instagram hatte Nowlan einen Beitrag veröffentlicht, der ihn nahe mit einem der Raubfische zeigt. "Als wir mit diesem schönen Exemplar herumhingen, auf das wir zufällig stießen – ein ozeanischer Weißspitzenhai, ein Wanderer im offenen Ozean", beschriftete er das Foto.

Und er fügte hinzu: "Ich habe das Gefühl, dass Haie jetzt etwas bessere PR gebrauchen könnten."

Verwendete Quellen
  • radiotimes.com: "Our Planet II director on his close encounters with sharks and pumas" (englisch)
  • yahoo.com: 'Incredibly hungry' sharks attack Netflix crew filming 'Our Planet II'" (englisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website