t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePanorama

China | Mann stirbt nach Bungee-Jump


Mann stirbt nach Bungee-Sprung

Von t-online
Aktualisiert am 04.12.2023Lesedauer: 1 Min.
Mann am Macau Tower (Symbolbild): In China ist ein Mann nach einem Bungee-Jump gestorben.Vergrößern des BildesMann am Macau Tower (Symbolbild): In China ist ein Mann nach einem Bungee-Jump gestorben. (Quelle: Imaginechina/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ein Japaner ist nach einem Sprung aus rund 230 Metern Höhe gestorben. Der Mann soll kurz nach dem Bungee-Jump unter Atemnot gelitten haben.

In China ist ein 56-jähriger Tourist aus Japan nach einem Bungee-Jump zusammengebrochen und gestorben, berichtet die britische "Daily Mail". Demnach habe der Mann kurz nach dem Sprung aus rund 230 Meter Höhe im chinesischen Macau unter Atemnot gelitten und das Bewusstsein verloren. Sanitäter vor Ort konnten weder Herzschlag noch Atemtätigkeit feststellen, im Krankenhaus wurde der 56-Jährige schließlich für tot erklärt.

Ein Sprecher des Veranstalters sprach der Familie des Verstorbenen sein Beileid aus. "Sicherheit hat für uns oberste Priorität und jeder einzelne Kunde unterliegt strengen Sicherheitsvorschriften", so der Sprecher zu "Daily Mail". Bei dem Vorfall habe der Mann alle Sicherheitsanforderungen befolgt, bevor er den Bungee-Sprung wagte.

Der Anbieter erklärt auf seiner Website, Kunden müssen die Veranstalter vor dem Sprung informieren, wenn sie unter anderem an Bluthochdruck, Herzbeschwerden, Diabetes, Epilepsie, neurologischen Störungen oder Schwindel leiden oder schwanger sind.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website