Sie sind hier: Home > Panorama >

Papst Franziskus: Erster Auftritt am Tag nach der Papstwahl

Erster Auftritt am Tag nach der Wahl

14.03.2013, 12:26 Uhr | dpa , AFP

Papst Franziskus: Erster Auftritt am Tag nach der Papstwahl. Italien, Papstwahl, Franziskus (Quelle: dpa)

Papst Franziskus verlässt die Basilika Santa Maria Maggiore nach einem persönlichen Gebet (Quelle: dpa)

Der neue Papst Franziskus hat am Morgen in der berühmten römischen Basilika Santa Maria Maggiore im Privaten gebetet. Es war der erste öffentliche Auftritt des neuen Papstes nach seiner kurzen Ansprache unmittelbar nach seiner Wahl am Vorabend von der Loggia des Petersdomes aus.

Franziskus betete eine halbe Stunde in der Paolinischen Kapelle der Basilika. Zahlreiche Gläubige, Neugierige, Journalisten und Fotografen erwarteten das neue Oberhaupt der katholischen Kirche vor dem Gotteshaus. Bergoglio hänge an der Basilika und habe ihr bei allen Rom-Besuchen einen Extrabesuch abgestattet, berichtete das italienische RAI-Fernsehen.

Der Papst erschien in einem Auto in Begleitung unter anderem von Benedikts ehemaligem Sekretär Georg Gänswein. Er habe die abgesperrte Kirche durch einen Hintereingang betreten, hieß es. Die Marienbasilika in der Nähe des Hauptbahnhofs Termini gehört zu den bedeutendsten Vatikan-Kirchen in Rom.

"Krönungsmesse" erst nächste Woche

Wie der Vatikan mitteilte, wollte Franziskus am Nachmittag in der Sixtinischen Kapelle mit den Kardinälen den Gottesdienst zelebrieren, der das Konklave abschließt. Die sogenannte "Krönungsmesse", mit der sein Pontifikat offiziell eingeleitet wird, findet erst am kommenden Dienstag statt. Am Sonntagmittag hingegen wird der 76-Jährige sich den Gläubigen auf dem Petersplatz zum traditionellen Angelusgebet zeigen.

Jorge Mario Bergoglio aus Argentinien war am Mittwochabend nach nur fünf Wahlgängen zum Nachfolger von Benedikt XVI. gewählt worden und hatte sich als erster Papst für den Namen Franziskus entschieden. Mit nur fünf Wahlgängen war das Konklave relativ kurz, zumal angesichts der schwierigen Lage der Weltkirche auch mit einem längeren Prozedere gerechnet worden war.

Bergoglio ist der 266. Pontifex, der erste Jesuit und Lateinamerikaner in dieser Position. Der deutsche Papst Benedikt XVI., Joseph Ratzinger, war am 28. Februar nach knapp acht Jahren Pontifikat zurückgetreten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal