• Home
  • Panorama
  • Tausende Spanien stecken im Schnee fest


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextEM-Aus f├╝r Weltfu├čballerinSymbolbild f├╝r einen TextWarmwasser abdrehen? Ministerin warntSymbolbild f├╝r einen TextEU-Land f├╝hrt Wehrpflicht wieder einSymbolbild f├╝r einen TextGasstreik in Norwegen: Regierung greift einSymbolbild f├╝r einen TextUS-Bluttat: Siebenfache MordanklageSymbolbild f├╝r einen TextTennis: Das ist Marias Halbfinal-GegnerinSymbolbild f├╝r einen TextBahn: Brandbrief von MitarbeiternSymbolbild f├╝r einen TextNicky Hilton ist Mutter gewordenSymbolbild f├╝r einen TextKatzenberger war mit Fan im BettSymbolbild f├╝r einen TextWilliams' Witwe enth├╝llt DetailsSymbolbild f├╝r einen TextFrau uriniert neben Gleis: Hand gebrochenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFC Bayern vor n├Ąchstem Transfer-HammerSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Tausende Spanier stecken im Schnee fest

Aktualisiert am 27.07.2021Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Schneesturm hat auf einer Autobahn n├Ârdlich von Madrid ein Verkehrschaos ausgel├Âst. Mehrere Tausend Autofahrer, die von dem Unwetter ├╝berrascht wurden, sa├čen in der Nacht zum Samstag bis zu f├╝nf Stunden in ihren Wagen fest, wie die spanische Polizei mitteilte.

Schnee und ├╝berfrierende N├Ąsse hatten die A6 zwischen den Ortschaften Las Rozas und Villalba in eine Eispiste verwandelt. Mehrere Lastwagen und Autos gerieten ins Rutschen und blockierten die Fahrbahn. 15 Schneer├Ąumfahrzeuge blieben zun├Ąchst ebenfalls stecken. Verletzt wurde aber niemand.

Kilometerlange Staus

Der Verkehr staute sich insgesamt in beiden Richtungen sechs Stunden lang auf mindestens 60 Kilometern. Mitarbeiter des Roten Kreuzes und des Zivilschutzes verteilten Decken und hei├če Suppe. In dem Chaos sa├čen auch 60 Sch├╝ler fest, die in einem Bus auf der R├╝ckfahrt von einem Ausflug nach Madrid waren. Erst nach mehreren Stunden gelang es den R├Ąumdiensten, die Fahrbahn freizubekommen.

Die Regierung der Region Madrid machte das Verkehrsministerium f├╝r das Chaos verantwortlich. Obwohl der Wetterdienst Schneef├Ąlle angek├╝ndigt hatte, seien nicht ausreichend Vorkehrungen getroffen worden.

Quelle: dpa

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Siebenfache Mordanklage nach Bluttat bei US-Parade
  • Marc von L├╝pke-Schwarz
Von Marc von L├╝pke
MadridPolizeiSchneesturmSpanienUnwetter
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website