• Home
  • Panorama
  • Unwetter: Wirbelsturm bedroht Nicaragua und Honduras


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextZahl der Borreliose-Infektionen gestiegenSymbolbild f├╝r einen TextHertha w├Ąhlt Ex-Ultra zum Pr├ĄsidentenSymbolbild f├╝r einen TextCorona erh├Âht Risiko f├╝r Parkinson und AlzheimerSymbolbild f├╝r ein VideoHier drohen nach der Hitze heftige UnwetterSymbolbild f├╝r einen TextJohnson irritiert mit ├äu├čerungenSymbolbild f├╝r einen TextVerletzte und R├Ąumung: Abifeier eskaliertSymbolbild f├╝r einen TextZwei Tote auf Rheinbr├╝cke bei MainzSymbolbild f├╝r einen TextSenioren bekommen g├╝nstigere KrediteSymbolbild f├╝r ein VideoFlugzeug geht in der Luft der Sprit aus Symbolbild f├╝r einen TextPolizei r├Ąumt Berliner Park nach ├ťberf├ĄllenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Wirbelsturm "Matthew" fordert zahlreiche Tote

Aktualisiert am 27.07.2021Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Tropensturm "Matthew" hat die K├╝stengebiete Mittelamerikas erreicht und dort Angst vor Springfluten und Erdrutschen ausgel├Âst - zw├Âlf Menschen starben.

"Matthew" traf in Nicaragua auf Land, ├╝berzog am Samstag Honduras und bewegte sich weiter Richtung Belize und Guatemala. In Haiti starben laut Beh├Ârden f├╝nf Menschen in Lagern, die nach dem Erdbeben vom Januar errichtet worden waren, in Venezuela gab es sieben Tote.

Neuer Schock f├╝r Haiti

In Haitis Hauptstadt Port-au-Prince riss der Sturm in den provisorischen Unterk├╝nften nach offiziellen Angaben Tausende Zelte und Sanit├Ąreinrichtungen fort, in denen zehntausende Erdbebenopfer untergekommen waren. Dutzende Menschen wurden dabei verletzt. H├Ąuser wurden abgedeckt, B├Ąume entwurzelt und Stromleitungen unterbrochen.

Die Opfer in einem Elendsviertel in Venezuelas Hauptstadt Caracas konnten sich nach Angaben der Feuerwehr nicht rechtzeitig in Sicherheit bringen, als ihre Quartiere durch heftigen Regen ├╝berschwemmt wurden. Tausende Menschen wurden in Sicherheit gebracht.

Alarmstufe Rot auf Honduras

Nach Angaben von Pr├Ąsident Daniel Ortega verursachte der Tropensturm in Nicaragua zun├Ąchst keine Sch├Ąden. Die Flugh├Ąfen in der Gegend sollten ab Samstagmittag jedoch ihren Verkehr einstellen.

Die honduranische Regierung rief angesichts des herannahenden Sturms landesweit Alarmstufe Rot aus. "Matthew" werde voraussichtlich schwere Regenf├Ąlle im gesamten Land mit sich bringen, sagte der Pr├Ąsident des zentralamerikanischen Landes, Porfirio Lobo.

VorhersageDas Wetter in Europa
├ťberblick Aktuelle Wetter-Themen

Es drohen Sturzfluten und Erdrutsche

Das in Miami ans├Ąssige US-Hurrikanzentrum (NHC) warnte, die heftigen Regenf├Ąlle k├Ânnten lebensgef├Ąhrliche Sturzfluten und Erdrutsche ausl├Âsen. Nach monatelangem Regen sind die B├Âden vielerorts aufgeweicht und k├Ânnen nicht noch mehr Wasser aufnehmen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Scholz will offenbar steuerfreie Einmalzahlung
Olaf Scholz spricht zur Presse in Br├╝ssel (Archivbild): Einem Bericht zufolge plant er Einmalzahlungen f├╝r die B├╝rger als Entlastung.


In Mittelamerika hat es seit rund 60 Jahren nicht mehr so viel geregnet wie in dieser Saison. Bei ├ťberschwemmungen und Erdrutschen kamen in den vergangenen Monaten mehr als 300 Menschen ums Leben.

Quelle: AFP

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Von Lisa Becke, Nilofar Eschborn
ErdbebenUnwetterVenezuelaWirbelsturm
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website