t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanorama

Wetter-Lexikon | Von Taifun bis Tropentag


Wetter-Lexikon
Von Taifun bis Tropentag

Aktualisiert am 27.07.2021Lesedauer: 2 Min.
Cirruswolken: Das Wetter-Lexikon erklärt alle wichtigen Begriffe rund um's WetterVergrößern des BildesCirruswolken: Das Wetter-Lexikon erklärt alle wichtigen Begriffe rund um's Wetter (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

| A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | R | S | T | V | W | Z |

Taifun

Siehe unter Hurrikan. Der Name Taifun ist einem kantonischen Dialekt entlehnt: tai fung, das bedeutet „großer Wind". In der Karibik heißt das gleiche Phänomen Hurrikan.

Talwindzirkulation

Bei der Berg- und Talwindzirkulation handelt es sich um eine thermisch induzierte Luftzirkulation. Wenn sich tagsüber die von der Sonne beschienenen Berghänge erwärmen, geben sie die Wärme an die direkt aufliegenden Luftschichten ab. Diese beginnen dann beschleunigt als Talwind den Hang hinaufzusteigen. Die aufsteigenden Luftmassen werden von der Luft aus den Tallagen ersetzt. Am Abend und in der Nacht kehren sich die Verhältnisse um, da dann die Hänge stärker auskühlen als die freie Atmosphäre und die aufliegenden Luftschichten abkühlen. Die Folge ist der ins Tal wehende Bergwind.

Taupunkt

Wenn die Luftfeuchtigkeit 100 Prozent beträgt, ist sie so gesättigt, dass der gasförmige Wasserdampf wieder sichtbar wird, indem er kondensiert. Am Boden schlägt er sich als Tau nieder, wenn es kalt ist als Reif, oder in Form von Nebel. In den höheren Luftschichten entstehen so die Wolken.

Tiefdruckgebiet

Ein Tiefdruckgebiet (Zyklone) ist ein Gebiet relativ tiefen Luftdrucks. Tiefdruckgebiete sind stets mit vorherrschend aufsteigenden Luftbewegungen verbunden, was zur Wolken- und damit zur Niederschlagsbildung beiträgt. Innerhalb von Tiefdruckgebieten ist die Luft vertikal meist gut durchmischt. Entsprechend können Tiefdruckgebiete im Winter die stabilen Inversionslagen (s.d.) durchbrechen, den Nebel/Hochnebel auflösen und die bodennahe Luftschicht von Schadstoffen befreien.

Tornado

Ein Tornado (spanisch tornar „umkehren, wenden“, Partizip tornado; tornear „wirbeln, drechseln“), auch Großtrombe, Wind- oder Wasserhose, in den USA umgangssprachlich auch Twister genannt, ist ein kleinräumiger (wenige Meter bis maximal 1 Kilometer) Luftwirbel in der Erdatmosphäre, der eine annähernd senkrechte Drehachse aufweist. Er steht im Zusammenhang mit konvektiver Bewölkung (Cumulus und Cumulonimbus). Der Wirbel erstreckt sich hierbei durchgehend vom Boden bis zur Wolkenuntergrenze. Im Inneren eines Tornados können Windgeschwindigkeiten von bis zu 500 km/h erreicht werden. Die Entstehung von Tornados ist bis heute ein Gegenstand der Forschung.

Tropennacht

Von einer Tropennacht spricht man, wenn die Tagestiefsttemperatur 20 Grad Celsius nicht unterschreitet.

Tropentag

Von einem Tropentag spricht man, wenn die Tageshöchsttemperatur 30 Grad Celsius überschreitet.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website