t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePanorama

Temperatur-Rekorde zu Weihnachten


Temperatur-Rekorde zu Weihnachten

wetter-info, tom, sr

Aktualisiert am 27.07.2021Lesedauer: 2 Min.
Die fast frühlingshaften Temperaturen laden an den Weihnachtstagen zu einem Spaziergang ein.Vergrößern des BildesDie fast frühlingshaften Temperaturen laden an den Weihnachtstagen zu einem Spaziergang ein. (Quelle: dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Der zweite außergewöhnlich milde Heiligabend in Folge: Mit 19,0 Grad hat die Wetterstation Baden-Baden die Erwartungen der Meteorologen sogar übertroffen. "Hier hat der Föhn vom Schwarzwald kräftig mitgeholfen", sagte Andreas Wagner von der Meteomedia Unwetterzentrale (UWZ) gegenüber wetter.info.

In Waldbronn lag der Höchstwert bei 18,3 Grad, im badischen Bühl wurden 17,7 Grad gemessen.

"Die Messstation Lahr in Baden-Württemberg hatte erst im letzten Jahr am 1. Weihnachtsfeiertag mit 16,2 Grad einen Rekord aufgestellt. In diesem Jahr wurde der Wert um weitere drei Zehntel übertroffen", so Wagner. Im letzten Jahr wurden in Freiburg sogar 19,3 Grad gemessen.

Dem gegenüber steht das krasse Gegenteil aus dem Jahr 2010, als weite Teile Deutschlands bei Dauerfrost dick verschneit waren. "Solche großen Unterschiede beim deutschen Weihnachtswetter sind mit Blick in die Archive keine Seltenheit."

Die für die Jahreszeit ungewöhnlich hohen Temperaturen laden auch am 1. Weihnachtstag zu einem Spaziergang ein. "Morgen sieht es für den Süden Deutschlands sehr schön aus", erklärt Stefan Laps von der UWZ.

Doch auch vom Niederrhein über Westniedersachsen bis zur Nordsee und in die Nordwesthälfte Schleswig-Holsteins reißt die Wolkendecke im Tagesverlauf auf und die Sonne kommt zum Vorschein. An den Alpen sind föhnbedingt zehn bis 14 Grad möglich, sonst werden fünf bis zehn Grad erreicht.

Deutliche Abkühlung

Nach Schnee muss man da lange suchen. Schneefälle erwartet Laps für morgen Nachmittag lediglich im Hochschwarzwald oberhalb von 800 bis 1000 Metern und im Allgäu oberhalb von 1200 bis 1500 Metern.

Am 2. Weihnachtstag rechnet Laps dann mit einem deutlichen Temperaturrückgang. Im Süden werden minus ein bis vier Grad erwartet, sonst fünf bis acht Grad. "Immer noch mild", bilanziert der Wetterexperte. Dennoch sei am Donnerstagabend und am Freitag im Süden Bayerns Schneefall bis in die Täler möglich. "Da kommen dann auch mal ein paar Zentimeter Neuschnee zusammen", prognostiziert Laps. "Aber das war's dann auch!"

Erste Prognose für den Jahreswechsel

Die Temperaturen steigen am Freitag wieder leicht an. Am mildesten soll es bei zehn bis örtlich zwölf Grad am Niederrhein werden, ansonsten liegen die Temperaturen bei fünf bis acht Grad. Im Süden wird es mit drei bis fünf Grad am kühlsten.

Eine erste Prognose wagt der Wetterexperte auch schon für den Jahreswechsel. Laps erwartet "eine ähnliche Konstellation, wie wir sie schon seit einiger Zeit beobachten können". Es wird wahrscheinlich wechselhaft, nass und sehr mild.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website