• Home
  • Panorama
  • Wetter: Neues Tief bringt Starkregen - Hochwasser droht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextItalienischer MultimilliardĂ€r ist totSymbolbild fĂŒr einen TextManchester United will Bayern-Star Symbolbild fĂŒr einen TextZu Guttenberg nimmt RTL-Job anSymbolbild fĂŒr einen TextEintracht-Trainer spricht ĂŒber GötzeSymbolbild fĂŒr einen TextBericht: USA liefern RaketenabwehrsystemSymbolbild fĂŒr einen TextLucien Favre hat einen neuen JobSymbolbild fĂŒr einen TextCathy Hummels befeuert GerĂŒchteSymbolbild fĂŒr einen TextMercedes: Ende fĂŒr beliebtes ModellSymbolbild fĂŒr einen TextFirst Lady legt stilsicheren Auftritt hinSymbolbild fĂŒr ein VideoKaribikinsel droht zu verschwindenSymbolbild fĂŒr einen TextNeukölln: MassenschlĂ€gerei in FreibadSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserAirport-Mitarbeiter warnt vor Juli-ReisenSymbolbild fĂŒr einen TextJetzt testen: Was fĂŒr ein Herrscher sind Sie?

Meteorologe: "Wetterlage macht mir Bauchschmerzen"

Von wetter-info
Aktualisiert am 27.07.2021Lesedauer: 2 Min.
Dunkle Regenwolken ĂŒber DĂŒsseldorf: Ab Donnerstag wird ein neues Tief Deutschland erreichen.
Dunkle Regenwolken ĂŒber DĂŒsseldorf: Ab Donnerstag wird ein neues Tief Deutschland erreichen. (Quelle: /dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Unwetterlage ist noch nicht ausgestanden - im Gegenteil: Ab Donnerstag kommen neue intensive RegenfĂ€lle, sagt Friedrich Föst von MeteoGroup im GesprĂ€ch mit wetter.info. Und da viele Böden schon jetzt völlig durchnĂ€sst und die Flusspegel stark angestiegen sind, besteht dann wieder die Gefahr von Überschwemmungen und Hochwasser im ganzen Land. "Diese Wetterlage macht mir Bauchschmerzen", sagt der Meteorologe.

Schon der Mittwoch wird sehr nass. Ursache ist das Tiefdruckgebiet "Ines", das ĂŒber Großbritannien liegt und sich momentan kaum von der Stelle rĂŒhrt. Es transportiert feuchte Luft nach Deutschland. Am Mittwoch droht daher erneut Starkregen in vielen Landesteilen. "In kĂŒrzester Zeit können 40 bis 50 Liter Niederschlag pro Quadratmeter runterkommen", warnt der Meteorologe. In der Folge können Keller volllaufen und UnterfĂŒhrungen geflutet werden. Besonders Autofahrer sollten auf der Hut sein, mahnt Föst.

Mit 15 bis 22 Grad wird es am Mittwoch nur mĂ€ĂŸig warm. "Aber die Temperaturen sind bei diesem Wetter ja fast Nebensache", sagt der Wetterexperte.

Genua-Tief "fĂŒhrt Böses im Schild"

Am Donnerstag kommt es im Norden zu einer kleinen, aber lediglich kurzfristigen Wetterberuhigung. Im norddeutschen Tiefland gibt es viele trockene Abschnitte, vereinzelte lokale Schauer sind aber möglich. Doch das ist nur eine kurze Atempause, denn sĂŒdlich von uns braut sich bereits neues Ungemach zusammen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Helene Fischer tritt bei Firmenfeier von SchraubenmilliardÀr auf
Helene Fischer: Im Dezember wurde sie zum ersten Mal Mutter.


Im Golf von Genua bildet sich ein neues Tief - "und das fĂŒhrt Böses im Schild", sagt Föst. Es saugt sich ĂŒber dem Mittelmeer voll mit feuchter Luft - und nimmt dann Kurs auf Deutschland. Fachleute sprechen von einem sogenannten "Vb-Tief", die Zugbahn verlĂ€uft dabei klassischerweise von SĂŒdwest nach Nordost. Am Donnerstagnachmittag dĂŒrften die ersten NiederschlĂ€ge bereits das sĂŒdliche Baden-WĂŒrttemberg und das westliche Bayern erreichen. "Das sind extrem krĂ€ftige RegenfĂ€lle, die meistens zu ziemlich viel Ärger fĂŒhren", erlĂ€utert Föst.

"Potential fĂŒr starke GefĂ€hrdung"

Da der Erdboden gesĂ€ttigt ist, wird das viele Wasser wohl nicht ĂŒberall versickern, sondern als OberflĂ€chenwasser zusammenfließen - in der Folge drohen Überschwemmungen. "Die Wetterlage hat auf jeden Fall das Potential fĂŒr eine starke GefĂ€hrdung", warnt der Meteorologe eindringlich.

In der Nacht zu Freitag dehnt sich der Tiefdruckeinfluss weiter nach Osten aus und erreicht am Freitag dann ThĂŒringen, Berlin und Sachsen. "Da könnte Böses auf uns zukommen", sagt Föst.

Wie es weitergeht, wenn dieses Tief abgezogen ist, lĂ€sst sich derzeit noch nicht exakt voraussagen. Doch der Wetterexperte ist nicht allzu optimistisch: Die Modelle deuten an, dass sich am Sonntag / Montag bereits ein neues Tief ĂŒber Oberitalien einnistet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Von Lisa Becke, Nilofar Eschborn
DeutschlandGroßbritannienÜberschwemmung
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website