Sie sind hier: Home > Panorama >

Pünktlich Feierabend: Lokführer in Spanien lässt Zug mit Fahrgästen stehen

Pünktlich Feierabend  

Lokführer in Spanien lässt Zug mit Fahrgästen stehen

15.09.2016, 12:13 Uhr | AP

Pünktlich Feierabend: Lokführer in Spanien lässt Zug mit Fahrgästen stehen. Zug mit Renfe-Schriftzug auf einer Bahn-Messe in Berlin. (Quelle: Symbolbild imago/Friedel)

Zug mit Renfe-Schriftzug auf einer Bahn-Messe in Berlin. (Quelle: Symbolbild imago/Friedel)

Ein Lokführer in Spanien hat auf der strikten Einhaltung seiner Dienstzeiten bestanden. Deshalb strandeten 109 Passagiere in einer Kleinstadt.

Der Schnellzug von Santander nach Madrid habe am Dienstagabend kurz nach 21 Uhr (MESZ) nach rund einem Drittel der Strecke im Bahnhof der 1000-Seelen-Gemeinde Osorno im Norden des Landes gehalten, teilte das staatliche Bahnunternehmen Renfe einen Tag später mit.

Der Lokführer habe erklärt, seine Schicht sei zu Ende. Er habe sich geweigert, weiterzufahren.

Das Bahnunternehmen organisierte daraufhin Busse und Taxis, um die Passagiere zu ihren Zielen zu bringen, wie es hieß. Aus Sicherheitsgründen sei die Zahl der Stunden begrenzt, die Lokführer arbeiten dürften, erklärte Renfe. Es sei eine interne Untersuchung des Vorfalls eingeleitet worden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal