Sie sind hier: Home > Panorama >

Polizei sucht weiter nach verunglücktem Bootsurlauber

Gekentertes Boot in Wolgast  

Polizei sucht weiter nach verunglücktem Urlauber

01.11.2017, 11:00 Uhr | dpa

Nach einem Bootsunglück in der Region Wolgast (Kreis Vorpommern-Greifswald) sucht die Polizei noch immer nach dem vermissten Urlauber.

Die Chancen, den 48-Jährigen noch lebend zu finden, seien aber äußerst gering, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch in Neubrandenburg sagte. Ob neben einem Suchboot erneut auch ein Hubschrauber zum Einsatz kommt, werde aber noch beraten.

Der Vermisste war mit einer gleichaltrigen Frau und einem 56-Jährigen – alles Urlauber aus der Region Chemnitz – am Sonntag mit einem kleinen Motorboot trotz Sturmwarnung auf dem Peenestrom unterwegs. In der Zeit tobte das das Sturmtief "Herwart" im Nordosten.

Das Boot kenterte. Die Frau und der ältere Mann konnten von Rettern zwar geborgen werden, starben aber an den Verletzungen später. Alle drei Beteiligten sollen laut Polizei ohne Rettungswesten auf dem Boot gewesen sei, was als "grober Leichtsinn" bewertet wurde. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Haushaltsgeräte von Samsung kaufen & Prämie sichern
jetzt auf otto.de
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal