Sie sind hier: Home > Panorama >

Blitzer: Italienisches Dorf ertappt 58.000 Raser in zwei Wochen

Es war ein Test  

Italienisches Dorf ertappt 58.000 Raser in zwei Wochen

20.11.2018, 15:14 Uhr | sth, t-online.de

Blitzer: Italienisches Dorf ertappt 58.000 Raser in zwei Wochen. Willkommen in Acquetico: In dem italienischen Dorf leben rund 120 Menschen. (Quelle: Google News)

Willkommen in Acquetico: In dem italienischen Dorf leben rund 120 Menschen. (Quelle: Google News)

Die Einwohner des italienischen Dorfs Acquetico beschweren sich über Raser. Nun besorgte der Bürgermeister mehrere Testblitzer. Mit dem Ergebnis hatte kaum jemand gerechnet.

Im norditalienischen Acquetico leben nur rund 120 Menschen. Trotzdem rauschen täglich Hunderte Autos, Motorräder und Lkw durch das Dorf. Die Anwohner waren genervt, da ließ der Bürgermeister Anfang November Radargeräte aufstellen. Binnen zwei Wochen wurden 58.568 Fahrer und Fahrerinnen geblitzt, berichten italienische Medien. 

Am Ortseingang ist deutlich zu erkennen: Die Höchstgeschwindigkeit in Acquetico liegt bei 50 Stundenkilometern. Trotzdem konnte das Radargerät Werte von bis zu 135 Stundenkilometern messen. Alle paar Minuten sei die Geschwindigkeit übertreten worden. Etwa die Hälfte aller Fahrzeuge sei zu schnell unterwegs. Das sagte der Bürgermeister Alessandro Alessandri der italienischen Nachrichtenagentur Ansa.

Mehr Radarfallen sollen mehr Sicherheit bringen

Mit diesem Ergebnis haben im Dorf nur wenige gerechnet, berichtete der italienische "Corriere della Sera". Alessandri will nun mehr Radarfallen aufstellen lassen – diesmal wird es kein Test sein. "Wir hoffen, dass die Geschwindigkeitsmesser eine gute Abschreckung für Autofahrer sind", sagte Alessandri laut Ansa. "Wir wollen kein Geld einnehmen, aber für die Sicherheit der Menschen ist die Kamera notwendig.“


Die Geschwindigkeitskontrolle sei die beste Möglichkeit, Verkehrsberuhigungsmaßnahmen und Mautgebühren zu vermeiden, wird Bürgermeister Alessandri zitiert. Das Dorf liegt zwischen der italienischen Region Piemont und der Nordküste, die Grenze zu Frankreich ist nicht weit entfernt.

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal