Sie sind hier: Home > Panorama >

B7 nahe Erfurt: Drei Tote nach Unfall – Überholmanöver missglückt

Überholmanöver missglückt  

Drei Menschen sterben bei Unfall nahe Erfurt

17.12.2018, 07:51 Uhr | dpa

B7 nahe Erfurt: Drei Tote nach Unfall – Überholmanöver missglückt. Trümmer nach dem Unfall auf der B7 bei Erfurt: Drei Menschen starben wegen eines missglückten Überholmanövers.  (Quelle: dpa/WichmannTV)

Trümmer nach dem Unfall auf der B7 bei Erfurt: Drei Menschen starben wegen eines missglückten Überholmanövers. (Quelle: WichmannTV/dpa)

Ein Autofahrer will überholen – und gerät in den Gegenverkehr. Am Ende sind drei Menschen tot und zwei Kinder schwer verletzt. Die Bundesstraße bei Erfurt muss gesperrt werden.

Bei einem missglückten Überholmanöver auf einer Bundesstraße in Thüringen sind drei Erwachsene ums Leben gekommen. Ein elfjähriger Junge schwebe in Lebensgefahr, teilte ein Polizeisprecher mit. Ein weiteres Kind und ein Mann wurden schwer verletzt. Der Unfall passierte am Sonntag auf der Bundesstraße 7 zwischen Erfurt und Gotha.

Nach bisherigen Ermittlungen geriet ein 36 Jahre alter Autofahrer mit seinem Wagen beim Überholen in den Gegenverkehr und stieß mit einem anderen Fahrzeug zusammen. Er und seine 29 Jahre alte Beifahrerin starben bei dem Aufprall, ein zwei Jahre altes Mädchen, das mit im Auto saß, erlitt schwere Verletzungen. Nach ersten Erkenntnissen handelte es sich um die Tochter der tödlich verletzten Frau.

In dem entgegenkommenden Auto starb die 60 Jahre alte Fahrerin. In ihrem Wagen wurden der elfjährige Junge lebensgefährlich und ein 36-Jähriger schwer verletzt. Ein dritter Wagen sei beim Ausweichen von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der 47 Jahre alte Fahrer wurde leicht verletzt.
 

 
Die Bundesstraße wurde für die Bergung mehrere Stunden gesperrt. Der Verkehr staute sich. In dem Stau gab es dann Folgeunfälle, bei denen weitere Menschen schwer verletzt wurden, wie die Polizei mitteilte. Neben einem Polizei- sei auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz gewesen. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal