Sie sind hier: Home > Panorama >

Peru: Drei Deutsche und ein Brasilianer in den Anden vermisst

Verschwunden in Peru  

Deutsche Anden-Wanderer wohlbehalten zurück

27.03.2019, 04:40 Uhr | AFP

Peru: Drei Deutsche und ein Brasilianer in den Anden vermisst. Perus Anden: Vier Wanderer aus dem Ausland sind in Peru als vermisst gemeldet. (Quelle: Richard James Taylor/Belmond/dpa)

Perus Anden: Vier Wanderer aus dem Ausland sind in Peru als vermisst gemeldet. (Quelle: Richard James Taylor/Belmond/dpa)

In Peru wurden vier Urlauber vermisst, darunter drei Deutsche und ein Brasilianer. Die Wanderer haben sich offenbar in den Anden verirrt – und sind jetzt wohlbehalten wieder zurückgekehrt.

In den Anden in Peru wurden drei deutsche Touristen und ein Brasilianer vermisst. Die vier Wanderer seien am Montag vermisst gemeldet worden, sagte ein Polizeivertreter am Dienstag der peruanischen Nachrichtenagentur Andina. Jetzt sind die Wanderer nach Presseberichten wieder aufgetaucht.

Rettungskräfte suchten vorher in der mehr als 6.600 Meter hohen Gebirgsregion Huayhuash nach den Vermissten. Wegen schlechten Wetters konnte ein Hubschrauber nicht wie geplant bei der Suche eingesetzt werden.
 

 
Die Gebirgswanderer sind demnach zwischen 26 und 29 Jahre alt. Der Brasilianer habe über sein Handy ein Notsignal an die brasilianische Botschaft in Lima abgesetzt, sagte der regionale Polizeichef Edwin Arriarán dem Nachrichtenportal "Áncash Noticias". Die Wanderer hatten sich offenbar verirrt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur afp

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal