Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanorama

Lüdenscheid: Polizei stoppt Transporter in desolatem Zustand


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAtomkrieg: Scholz kontert PutinSymbolbild für einen TextBaerbock geht auf Österreich losSymbolbild für einen TextBiomarktkette meldet Insolvenz anSymbolbild für einen TextBittere Nachricht für Elon MuskSymbolbild für einen TextGroßkontrolle gegen GlühweintrinkerSymbolbild für einen TextMetzgerei muss nach 58 Jahren schließenSymbolbild für einen TextMillionär will sein Leben ändernSymbolbild für einen TextTalent Flick geht in die 2. LigaSymbolbild für einen TextSöder-Tochter zeigt sich mit FreundSymbolbild für einen TextSchuhhändler schließt viele FilialenSymbolbild für einen TextRadfahrerin kollidiert mit Lkw – totSymbolbild für einen Watson TeaserEvelyn Burdecki: Flirt mit Schlagerstar?Symbolbild für einen TextWinterzauber im Land der Elfen - jetzt spielen!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Polizei stoppt Transporter in desolatem Zustand

Von afp, jp

03.07.2019Lesedauer: 1 Min.
Mit Schraube bestigter Sicherheitsgurt: Die Polizei hat in Lüdenscheid einen mängelhaften Transporter gestoppt.
Mit Schraube bestigter Sicherheitsgurt: Die Polizei hat in Lüdenscheid einen mängelhaften Transporter gestoppt. (Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Lüdenscheid wurde ein Transporter in katastrophalem Zustand von der Kreispolizei Märkischer Kreis aus dem Verkehr gezogen. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs wurden mehrere Duzend Schäden festgestellt.

Polizisten haben im nordrhein-westfälischen Lüdenscheid einen Transporter mit sage und schreibe 36 technischen Mängeln gestoppt. Zu der umfangreichen Mängelliste zählten zudem eine schadhafte Lenkung, ungenügende Bremskraft und nicht ausreichend befestigte Federbeine. Die Bremsbeläge waren bereits so zerschlissen, dass "Metall auf Metall" bremste.

Gefahr für Umwelt und Straßenverkehr

Im Rost feststeckender Hammer: Der Sachverständige legte das Fahrzeug umgehend still.
Im Rost feststeckender Hammer: Der Sachverständige legte das Fahrzeug umgehend still. (Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis)

Bei der Überprüfung durch einen Sachverständigen auf Rost blieb sogar der Hammer in der Karosserie des Fahrzeugs stecken, wie die Polizei in Iserlohn mitteilte. Den Sicherheitsgurt hatte der Fahrer laut Polizei mit einer Schraube fixiert – mit der Begründung, der Gurt sei für ihn als früheren Rallyefahrer überflüssig. Für die Umwelt war der Wagen ebenfalls durch Austritt von Öl und laute Geräusche gefährlich.


Der Sachverständige legte den Transporter umgehend still. Der Fahrer muss nun mit einer Geldbuße von mehreren hundert Euro und mindestens zwei Punkten in der Flensburger Verkehrssünderdatei rechnen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
  • Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis: Lebensgefährliche Schrottlaube stillgelegt
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Hier wird es jetzt bitterkalt
  • Sophie Loelke
  • Nicolas Lindken
Von Sophie Loelke, Nicolas Lindken
LüdenscheidPolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website