Sie sind hier: Home > Panorama >

Flugzeug stürzt senkrecht zu Boden – alle Insassen tot

Unglück in Schweden  

Flugzeug stürzt senkrecht zu Boden – alle Insassen tot

14.07.2019, 17:44 Uhr | dpa, AFP

. Umea in Nordschweden: Einsatzkräfte arbeiten nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs an der Unfallstelle. (Quelle: AP/dpa/Samuel Pettersson/TT News Agency)

Umea in Nordschweden: Einsatzkräfte arbeiten nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs an der Unfallstelle. (Quelle: Samuel Pettersson/TT News Agency/AP/dpa)

Im Norden Schwedens ist ein Flugzeug mit einer Gruppe Fallschirmspringer an Bord abgestürzt. Keiner der Insassen überlebte. Warum die Maschine auf der Insel Storsandskär verunglückte, ist bislang unklar.

Alle neun Menschen an Bord eines Kleinflugzeugs sind bei dessen Absturz im Norden Schwedens ums Leben gekommen. Das bestätigte eine Sprecherin der Region Västerbotten am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatten die Zeitung "Aftonbladet" und andere schwedische Medien darüber berichtet.

Die Ursache des Unglücks in der Nähe der Stadt Umeå blieb bis zum frühen Abend unklar. Die Polizei teilte mit, ersten Erkenntnissen zufolge sei das Flugzeug am Sonntagmittag kurz nach dem Start südlich der Start- und Landebahn des Flugplatzes von Umeå verunglückt. Die Maschine stürzte demnach auf die Insel Storsandskär knapp zwei Kilometer südlich des Flughafens. Das Unglücksgebiet wurde weiträumig abgesperrt. Die Angehörigen der Todesopfer wurden nach Angaben der Region bereits unterrichtet.

Nach "Aftonbladet"-Angaben waren Fallschirmspringer an Bord des Kleinflugzeugs gewesen. Die Zeitung veröffentlichte eine kurze Aufnahme eines Augenzeugen, die zeigte, wie das Sportflugzeug mit hoher Geschwindigkeit und der Nase voran senkrecht gen Boden stürzt. Der Augenzeuge sagte dem Blatt, nach dem Absturz habe er einen lauten Knall gehört. Danach sei alles völlig still gewesen.

Ein Augenzeuge sagte der Zeitung "Dagens Nyheter", der Motor habe ein "sonderbares Geräusch" gemacht. Das Flugzeug sei ins Trudeln geraten. Zunächst habe er an einen Kunstflug gedacht, doch "es war schnell klar, das war es nicht", sagte Peter Larsson.

Ministerpräsident trauert mit Angehörigen

Schwedens Ministerpräsident Stefan Löfven sprach den Familien der Toten sein Beileid aus. Er sei in dieser schweren Stunde in Gedanken bei den Opfern und ihren Angehörigen, teilte der Regierungschef mit.
 

 
Umeå liegt ungefähr 500 Kilometer nördlich von Stockholm in der Provinz Västerbotten. Die Stadt hat mit ihren 80.000 Bewohnern in etwa so viele Einwohner wie Wilhelmshaven oder Gießen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen AFP, dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal