Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Mysteriöser Tod in Hessen: Mann stirbt nach Polizeieinsatz – Beamte weisen Vorwürfe zurück

Mysteriöser Tod in Hessen  

Mann stirbt nach Polizeieinsatz – Beamte weisen Vorwürfe zurück

15.07.2019, 12:00 Uhr | dpa

Mysteriöser Tod in Hessen: Mann stirbt nach Polizeieinsatz – Beamte weisen Vorwürfe zurück. Beamter der hessischen Polizei: Bei der Wohnungsdurchsuchung am Freitagabend ging es möglicherweise um Drogengeschäfte. (Symbolfoto) (Quelle: imago images)

Beamter der hessischen Polizei: Bei der Wohnungsdurchsuchung am Freitagabend ging es möglicherweise um Drogengeschäfte. (Symbolfoto) (Quelle: imago images)

Nach einem Polizeieinsatz im hessischen Hattersheim ist ein 38-Jähriger tot in seiner Wohnung aufgefunden worden. Die Behörde widerspricht dem Vorwurf der Misshandlung.

Die Polizei ist nach eigener Aussage nicht für den Tod eines 38-Jährigen in Hattersheim (Main-Taunus-Kreis) verantwortlich. Ein Sprecher des Polizeipräsidiums Westhessen sagte am Montag, es gebe weiter keine Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen der Wohnungsdurchsuchung am Freitag und dem Tod des Mannes. "Als wir ihn zurückgelassen haben, war er bei bester Gesundheit." Seine Cousine hatte ihn am Samstag leblos in seiner Wohnung gefunden.

Die Polizisten hatten den Mann den Angaben zufolge am Freitagabend in Frankfurt kontrolliert und waren mit ihm zu seiner Wohnung gefahren, um sie zu durchsuchen. Es sei bei den Ermittlungen um Drogen gegangen. Später soll der Verdächtige über soziale Medien Fotos von Verletzungen verbreitet und Polizisten der Misshandlung beschuldigt haben. Ein Anwalt der Familie habe Strafanzeige wegen Polizeigewalt gestellt, berichtete der Hessische Rundfunk.

 

Die Frankfurter Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen zu den Vorgängen übernommen, wollte sich aber auch am Montag zunächst nicht zu den Details und den Vorwürfen gegen die Polizisten äußern. Man warte zunächst das Ergebnis der Obduktion ab, das im Laufe des Montags vorliegen sollte, sagte die Sprecherin.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal