Sie sind hier: Home > Panorama >

Siegen: Polizei erwischt Raser – der reagiert frech

Tempo 161 statt 70  

Raser ohne Reue: "Mit Porsche wäre ich schneller"

17.07.2019, 16:06 Uhr | dpa

Siegen: Polizei erwischt Raser – der reagiert frech. Ein Polizist hält seine Polizeikelle in die Höhe: Der Raser muss nun für drei Monate auf seinen Führerschein verzichten. (Symbolbild) (Quelle: dpa/Patrick Seeger)

Ein Polizist hält seine Polizeikelle in die Höhe: Der Raser muss nun für drei Monate auf seinen Führerschein verzichten. (Symbolbild) (Quelle: Patrick Seeger/dpa)

91 Stundenkilometer zu schnell – und kein bisschen schuldbewusst: In Nordrhein-Westfalen hat die Polizei einen 23-jährigen Schnellfahrer aufgehalten, der sich vor allem eines wünschte: ein besseres Auto.

Ein 23-jähriger Autofahrer ist in der Nähe von Siegen mit Tempo 161 von der Polizei gestoppt worden. Erlaubt waren dort nur 70 Kilometer pro Stunde. Der Mann habe sich aber keineswegs kleinlaut gezeigt, berichtete die Polizei am Mittwoch über den Vorfall vom vergangenen Samstag. "Wenn ich einen Porsche gehabt hätte, wäre ich noch schneller gewesen", sagte er den Beamten.
 

 
Ausfahrten werden vorerst aber nicht möglich sein, erklärte die Polizei. Der Mann bekommt zwei Punkte, 600 Euro Bußgeld und drei Monate Fahrverbot.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal