Sie sind hier: Home > Panorama >

LED-Wand eingestürzt: Unwetter bei Marteria-Konzert in Essen – 28 Verletzte

LED-Wand eingestürzt  

Unwetter bei Marteria-Konzert in Essen – 28 Verletzte

01.09.2019, 09:27 Uhr | dpa

LED-Wand eingestürzt: Unwetter bei Marteria-Konzert in Essen – 28 Verletzte. Ermittlungen nach dem Unglück in Essen: Zwei Personen wurden schwer verletzt, als eine LED-Wand nahe der Bühne einstürzte. (Quelle: dpa/Marcel Kusch)

Ermittlungen nach dem Unglück in Essen: Zwei Personen wurden schwer verletzt, als eine LED-Wand nahe der Bühne einstürzte. (Quelle: Marcel Kusch/dpa)

Ein heftiges Gewitter hat ein Konzert der Rapper Casper und Marteria in Essen beendet. Starker Wind ließ eine LED-Wand nahe der Bühne einstürzen, zwei Menschen sind schwer verletzt.

Bei einem großen Open-Air-Konzert in Essen sind während eines heftigen Gewitters 28 Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Durch den starken Wind sei am Samstagabend gegen 21 Uhr eine LED-Wand im Bereich der Bühne umgestürzt, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Polizei sprach von einem eingestürzten Teil der Bühne. Bei dem Auftritt der Rapper Marteria und Casper am Essener Baldeneysee seien am Abend etwa 18.000 Besucher gewesen.

Die Verletzten wurden auf Essener Krankenhäuser verteilt. 18 von ihnen wurden nach Angaben der Feuerwehr leicht verletzt. Ob bei den beiden Schwerverletzten Lebensgefahr besteht, war zunächst unklar. Ärzte betreuten vor Ort etwa 150 Menschen. Zahlreiche Besucher erlitten einen Schock. Der Polizei zufolge konnten viele nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Dunkelheit und Regen erschwerten den Einsatz.

Kripo ermittelt

Nach Feuerwehrangaben hatte der Deutsche Wetterdienst gegen 19.30 Uhr eine Gewitterwarnung herausgegeben. "Es gab ein kurzes, aber heftiges Gewitter", sagte der Sprecher. Der Feuerwehr zufolge hatten die Musiker ihren Auftritt zunächst fortgesetzt. "Schwere Regengüsse beendeten kurz darauf das Konzert von Marteria und Casper", hieß es. Die Besucher hätten die Veranstaltung danach ganz normal verlassen, sagte ein Polizeisprecher. Sie seien mit Shuttle-Bussen in die Stadt gebracht worden oder warteten auf die S-Bahn.
 


Die Kripo übernahm die Ermittlungen zur Unfallursache und sperrte den Unglücksort ab. Polizisten mit Helm und Schutzweste inspizierten am späten Abend die Bühne, wie ein dpa-Reporter berichtete. Die LED-Wand lag zertrümmert neben der Bühne.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal