Sie sind hier: Home > Panorama >

Bootsunglück in Senegal: Mindestens vier Tote – auch Deutsche an Bord

Mindestens vier Tote  

Touristenboot kentert vor Senegal – auch Deutsche an Bord

17.09.2019, 14:22 Uhr | AFP, pdi

Bootsunglück in Senegal: Mindestens vier Tote – auch Deutsche an Bord. Die Küste der senegalesischen Hauptstadt Dakar. (Symbolbild) (Quelle: imago images)

Die Küste der senegalesischen Hauptstadt Dakar. (Symbolbild) (Quelle: imago images)

Ein Schiff mit Urlaubern gerät vor der Küste Senegals in Seenot. Es kentert – in der Folge sterben mindestens vier Menschen. Auch Deutsche waren an Bord, ihr Schicksal ist noch unklar. 

Bei einem Bootsunglück vor der Küste des Senegal sind mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Nach Behördenangaben kenterte ein mit Touristen besetztes Boot am Montagabend bei schlechtem Wetter auf dem Weg zwischen der Hauptstadt Dakar und den Madeleine-Inseln. An Bord waren demnach auch zwei Deutsche.

Die Identität der Todesopfer war zunächst unklar. Rettungskräfte suchten am Dienstag nach drei Vermissten. Die genaue Unglücksursache war nicht bekannt, nach Behördenangaben herrschten zum Unglückszeitpunkt jedoch Unwetter mit heftigen Regenfällen und hohem Seegang.


An Bord waren nach Angaben eines Feuerwehrsprechers 24 Senegalesen, sechs Franzosen, zwei Deutsche, zwei Schweden und ein Mann aus Guinea-Bissau.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur afp

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: