Sie sind hier: Home > Panorama >

Fast zehn Millionen Gläubige pilgern nach Mexiko-Stadt

Die Jungfrau von Guadeloupe  

Fast zehn Millionen Gläubige pilgern nach Mexiko-Stadt

13.12.2019, 07:17 Uhr | dpa

Fast zehn Millionen Gläubige pilgern nach Mexiko-Stadt . Pilger bei den Feierlichkeiten zur Erscheinung der Jungfrau von Guadalupe in Mexiko-Stadt: Parallel hielt Papst Franziskus in Rom eine Messe in ihrem Gedenken ab. (Quelle: dpa)

Pilger bei den Feierlichkeiten zur Erscheinung der Jungfrau von Guadalupe in Mexiko-Stadt: Parallel hielt Papst Franziskus in Rom eine Messe in ihrem Gedenken ab. (Quelle: dpa)

Eine Marienerscheinung im 16. Jahrhundert begründet die Legende der Jungfrau von Guadeloupe. Jedes Jahr machen sich unzählige Menschen aus dem ganzen Land auf den Weg um ihr zu huldigen. 

Millionen Menschen sind nach Mexiko-Stadt gepilgert, um der Jungfrau von Guadalupe zu huldigen. Rund um die Basilika der Jungfrau in der Hauptstadt des lateinamerikanischen Landes wurden knapp zehn Millionen Pilger gezählt, wie der nationale Koordinator für Zivilschutz, David León, am Donnerstag vor Journalisten sagte. Sie kamen in den vergangenen Tagen per Bus, mit dem Fahrrad oder zu Fuß, um mit Messen, Gesang und Mariachi-Musik der Erscheinung der dunkelhäutigen Maria zu gedenken.

Der Legende nach erschien die Mutter Gottes zwischen dem 9. und 12. Dezember 1531 fünfmal einem Ureinwohner namens Juan Diego, den Papst Johannes Paul II im Jahr 2002 heilig sprach. Sie beauftragte ihn demnach mit dem Bau einer Kapelle nahe Mexiko-Stadt. Heute gilt die Jungfrau von Guadalupe als Schutzpatronin Mexikos. Die jährliche Wallfahrt zur Basilika gilt als eine der größten weltweit.

Viele Gläubige pilgern von ihren Dörfern tagelang in die Hauptstadt, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen. Oft tragen sie Marienbilder oder Kruzifixe aus ihren Dorfkirchen vor sich her. Manche Pilger legen die letzten Meter bis zur Basilika auf Knien zurück. León zufolge wurden in den vergangenen Tagen 550 Tonnen Abfall beseitigt und 96.000 Liter Wasser an die Pilger verteilt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal