Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanorama

Wolfratshausen: Drei Personen müssen wegen Haschkeksen in die Klinik


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRückschlag für LNG-StrategieSymbolbild für einen TextRKI sieht Anstieg schwerer Corona-FälleSymbolbild für einen TextBerlin: Mann stirbt nach PolizeieinsatzSymbolbild für einen TextKeine Papst-Audienz: Tourist zerstört BüsteSymbolbild für einen TextRussen fliehen in Boot nach AlaskaSymbolbild für einen TextFormel-1-Star frustriert über TrainingSymbolbild für einen TextTankstellen verzeichnen RekordplusSymbolbild für einen TextSchock für DFB-Elf: EM-Heldin verletztSymbolbild für einen TextMessi macht Ankündigung vor Katar-WMSymbolbild für einen TextDSDS-Sieger ist verlobtSymbolbild für einen TextKlinik dementiert Gerücht um "Wiesn-Welle"Symbolbild für einen Watson TeaserFinanzminister löst kuriose Bier-Wette einSymbolbild für einen TextDampflok bis ICE – Faszination Eisenbahn

Drei Personen müssen wegen Haschkeksen in Klinik

Von dpa
Aktualisiert am 15.01.2020Lesedauer: 1 Min.
Wegen Haschkeksen in der Klinik: Mehrere junge Erwachsene klagten über Lähmungserscheinungen. (Symbolbild)
Wegen Haschkeksen in der Klinik: Mehrere junge Erwachsene klagten über Lähmungserscheinungen. (Symbolbild) (Quelle: Panthermedia/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Bayern sind drei junge Erwachsene mit Lähmungserscheinungen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Sie hatten gemeinsam Haschkekse gegessen – und nicht mit den Folgen gerechnet.

Drei junge Erwachsene sind in Bayern wegen des Konsums von Haschkeksen ins Krankenhaus gebracht worden. Bei einem Treffen im Wolfratshausen hätten fünf der sieben Personen eine halbe Stunde nach dem Verzehr der Kekse über schwere Bauchschmerzen und Übelkeit geklagt, teilte die Polizei mit. Die Betroffenen waren zwischen 22 und 26 Jahre alt. Drei von ihnen hatten nach Polizeiangaben starke körperliche Beeinträchtigungen und Lähmungserscheinungen, so dass sie schließlich ins Krankenhaus gebracht werden mussten.

Ein 24-Jähriger habe die Kekse zuvor in der Schweiz gekauft und zu dem Treffen am Dienstagabend mitgebracht, teilte die Polizei mit. Gegen die jungen Leute wurde ein Strafverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Zehn Millionen Euro beim Lotto am Samstag
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke
Polizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website