Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanorama

Drama in Österreich: Zwei deutsche Skifahrer in Tirol tödlich verunglückt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDas ist der reichste DeutscheSymbolbild für einen TextDiktator verbietet PreiserhöhungenSymbolbild für einen Text66 Kinder offenbar an Hustensaft gestorbenSymbolbild für ein VideoOrcas machen Jagd auf weiße HaieSymbolbild für einen TextEL: Freiburg siegt ohne Trainer StreichSymbolbild für einen TextGroßbank will wieder Sparzinsen zahlenSymbolbild für einen TextFußballer geht k.o. und wird Tiktok-StarSymbolbild für einen TextIn München wütet die Wiesn-WelleSymbolbild für einen TextAutomarkt macht kräftigen SprungSymbolbild für einen TextStarkoch-Restaurant steht auf der KippeSymbolbild für einen TextSchockanrufer erbeutet GoldschatzSymbolbild für einen Watson TeaserMark Forster zeigt sich ohne KappeSymbolbild für einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

Toter Skifahrer ist wohl abseits der Piste gefahren

Von dpa
Aktualisiert am 22.01.2020Lesedauer: 1 Min.
Ein Schild im Skigebiet Alta Badia in den Dolomiten Südtirol weist auf das Ende des gesicherten Sk
Ein Schild im Skigebiet Alta Badia in den Dolomiten Südtirol weist auf das Ende des gesicherten Sk (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Einer der in Tirol verunglückten Skifahrer aus Deutschland soll abseits der Piste gefahren sein. Die Tiroler Polizei geht von einem unglücklichem Sturz aus.

Ein in Tirol in Österreich ums Leben gekommener Skifahrer aus dem Brandenburger Landkreis Spree-Neiße ist abseits der Piste gefahren. Das sagte die Sprecherin der Landespolizeidirektion Tirol, Sabine Reinthaler, am Mittwoch. "Die Spurenlage gibt das her". Der 58-Jährige hatte ihren Angaben zufolge am Montag die Skipiste im Gemeindegebiet Tux verlassen und sei auf steinbesetztes Gebiet gefahren. Dort müsse er auf einen Stein gefallen sein, so die Sprecherin weiter. Als Todesursache sei ein Polytrauma infolge des Sturzes diagnostiziert worden.

Zwei Skifahrer, die zufällig am Unfallort vorbeikamen, hatten vergeblich versucht, den 58-Jährigen zu reanimieren. Der Mann starb noch am Unfallort. Die Leiche des Mannes sollte laut Polizei obduziert werden. Zunächst hatte die "Lausitzer Rundschau" berichtet.

Auch ein 79-Jähriger aus München war nach Angaben der österreichischen Nachrichtenagentur APA am Montag bei einem Skiunfall in Österreich verunglückt. Der 79-jährige Mann fuhr laut Polizei im Skigebiet Grubigstein über den markierten Pistenrand hinaus, stürzte und blieb regungslos liegen. Zwei vorbeikommende unbeteiligte Skifahrer hätten sofort Erste Hilfe geleistet. Eine Notärztin habe jedoch nur noch den Tod feststellen können, hieß es.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
66 Kinder in Gambia offenbar an Hustensaft gestorben – WHO warnt
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke
DeutschlandPolizeiSüdtirolÖsterreich
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website