Sie sind hier: Home > Panorama >

München und Mecklenburg-Vorpommern: Corona-Maßnahmen per Lautsprecher

Lautsprecher-Ansagen  

Im Video: Polizei und Feuerwehr warnen mit deutlichen Worten

Von Hanna Klein und Axel Krüger

22.03.2020, 14:56 Uhr
München und Mecklenburg-Vorpommern: Corona-Maßnahmen per Lautsprecher. "Zuwiderhandlung wird bestraft": Die Feuerwehr informierten per Ansagen über die Ausgangsbeschränkungen in München. (Quelle: t-online.de)

"Zuwiderhandlung wird bestraft": Die Feuerwehr informierten per Ansagen über die Ausgangsbeschränkungen in München. (Quelle: t-online.de)

In einigen Gegenden Deutschlands gelten wegen der Corona-Pandemie Ausgangs- und Reisebeschränkungen. Per Lautsprecher informieren Polizei und Feuerwehr über die Regelungen. 

Einsatzwagen der Feuerwehr haben am Wochenende in München mittels Durchsagen über die neuen Ausgangsbeschränkungen informiert. Seit Freitag darf in Bayern nur noch das Haus verlassen, wer einen "triftigen Grund" hat. Dazu zählen etwa der Weg zum Arzt, zur Arbeit oder das Einkaufen von Lebensmitteln. Zudem waren zeitweise bis zu 400 Polizisten im Einsatz, um die Umsetzung der Regelungen sicherzustellen. 

Ähnliche Szenen gibt es auch aus Mecklenburg-Vorpommern. Hier war die Polizei mit Lautsprechern unterwegs, um verbliebene Urlauber nach Hause zu schicken. In den Touristen-Hotspots dürfen sich derzeit nur noch Anwohner aufhalten. 


Aufnahmen der Lautsprecherdurchsagen und welche drastische Wortwahl dabei auch auf Kritik stößt, sehen Sie in unserem Video oben oder wenn Sie hier klicken.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: