Sie sind hier: Home > Panorama >

Polizistenmord von 2011 in Ingolstadt: Autowrack entdeckt

Polizistenmord im Jahr 2011  

Autowrack entdeckt: Polizei hofft auf Hinweise

10.07.2020, 07:27 Uhr
Geborgenes Autowrack führt zu altem Verbrechen (Quelle: Donaukurier)
Spur führt zu Polizistenmördern

Sensationelle Entwicklung im Falle des im Zauner-Weiher gefundenen Autos. Ein Sprecher der Augsburger Staatsanwaltschaft bestätigte, dass es sich bei dem Ford Mondeo um ein Fluchtfahrzeug handelte. (Quelle: Donaukurier)

Ingolstadt: Aufnahmen zeigen, wie Einsatzkräfte das versenkte Fluchtfahrzeug bergen und wie die Staatsanwaltschaft den Fund einordnet. (Quelle: Donaukurier)


Neue Wendung im Fall eines in Bayern aus einem See geborgenen Autos: Vor Jahren diente dieses nach einem Raub zur Flucht. Jetzt erhofft sich die Polizei neue Hinweise auf einen der Verbrecher.

In einem Weiher nahe Ingolstadt ist ein Fluchtfahrzeug der zwei Brüder entdeckt worden, die 2011 in Augsburg einen 41 Jahre alten Polizisten erschossen haben. Bei dem Auto handelt es sich um einen Wagen, den die heute 65 und 67 Jahre alten Mörder im Jahr 2004 bei einem Überfall auf ein Geldtransportunternehmen in Augsburg geraubt haben. Auch wegen dieser Tat, bei der außerdem mehr als 210.000 Euro erbeutet wurden, wurden die Brüder verurteilt. Ein dritter Täter ist allerdings bis heute flüchtig, die Ermittler hoffen nun auf neue Hinweise durch das Fahrzeug.

Wie das Auto geborgen wurde, sehen Sie oben im Video

Das Auto sei für die weiteren Ermittlungen sichergestellt worden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Augsburg am Donnerstag. Zunächst hatte der "Donaukurier" über das vor wenigen Tagen aus einem See in Manching geborgene Auto berichtet. Wann der Wagen dort von wem versenkt wurde, ist bislang nicht bekannt.

Die Brüder hatten 2011 nach einer Verfolgungsjagd den Augsburger Polizisten Mathias Vieth mit Schnellfeuergewehren umgebracht. Vieth und seine Streifenkollegin hatten die Männer bei den Vorbereitungen zu einem weiteren Raubüberfall überrascht. In separaten Verfahren wurden die Brüder jeweils zu lebenslanger Haft wegen Mordes verurteilt. Gegen den jüngeren Bruder, der bereits 1975 einen Polizisten getötet hatte, wurde zudem Sicherungsverwahrung angeordnet. Der Bundesgerichtshof bestätigte beide Urteile.

Unter welchem massiven Aufwand das Fluchtfahrzeug durch Einsatzkräfte geborgen wurde und wie die Staatsanwaltschaft Augsburg den Fund einschätzt, sehen Sie oben im Video oder, wenn Sie hier klicken.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal