Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanorama

Wetter in Deutschland: Detlef sogt für Hitzewelle – bis zu 39 Grad


Deutschland schwitzt am Wochenende – bis zu 39 Grad

Von Nathalie Rippich

Aktualisiert am 08.08.2020Lesedauer: 3 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Kinder in einem aufblasbaren Pool: Wer Abkühlung findet, sollte das nutzen.
Kinder in einem aufblasbaren Pool: Wer Abkühlung findet, sollte das nutzen. (Quelle: Christian Thiel/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchlagerstar verabschiedet sich von BühneSymbolbild für einen TextFällt die nächste Silbereisen-Show aus?Symbolbild für einen TextUrlaubsland: Verbot für außerehelichen SexSymbolbild für einen TextKaufland ruft Salami zurückSymbolbild für einen TextSchwerer Lkw-Crash auf A1 – Strecke dichtSymbolbild für einen TextBericht: Fifa will WM-Modus verändernSymbolbild für einen TextWM-Überraschung: Brasilien verliertSymbolbild für einen TextFußball-Ikone krank: Bewegende Fan-AktionSymbolbild für einen TextStadt lässt Autofahrer "betteln"Symbolbild für ein VideoKriegsschiffe entgehen knapp KollisionSymbolbild für einen TextHessen: Legendäres Hotel wird verkauftSymbolbild für einen Watson TeaserBéla Réthy mit kurioser Infantino-TheorieSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Am heutigen Samstag wird es wieder heiß. Ab mittags müssen Sie mit starker, teils extremer Wärmebelastung rechnen. Nur an den Küsten ist es etwas kühler. Hitzegewitter werden kaum erwartet.

Es wird heiß – und das bleibt auch so. Suchen Sie sich also ein schattiges Plätzchen, cremen Sie sich gut ein und trinken Sie genug Wasser. Wenn Sie wissen wollen, wie heiß es bei Ihnen wird, lesen Sie gerne weiter oder schauen Sie das Video oben oder hier.

Die gute Nachricht vorweg: Der heutige Samstag ist der vorläufige Hochsommer-Höhepunkt mit bis zu 39 Grad. Diese werden voraussichtlich in der Region um Düsseldorf, Köln und Duisburg erreicht. In Berlin werden es vier Grad weniger sein. Hamburg erreicht 32 Grad, in München werden es 30. Wer "Abkühlung" sucht, sollte sich auf den Weg in Richtung der Küsten machen. Mit Seewind werden dort 25 bis 28 Grad erwartet. Der Tiefstwert wartet in Helgoland: 24 Grad. Auch oberhalb von 800 Metern bleibt das Thermometer wohl unter 30 Grad.

Wochenende: Tropische Nächte fast überall in Deutschland

Abkühlung bringen auch die Nächte nicht, sagt Oliver Klein von der Meteogroup. "Einzig in Muldenlagen in den Mittelgebirgen kann es sogar richtig frisch werden, vereinzelt einstellig." Alle andere werden vermutlich auch nachts schnell ins Schwitzen kommen.

"Der Samstag ist der heißeste Tag, aber am Sonntag wird vielleicht jeweils ein Grad weniger erreicht", sagt Oliver Klein. Wie gesagt: es bleibt heiß. Quellwolken bilden sich am ehesten im Osten zwischen der Oder und dem Harz. "Ganz vielleicht kommt es dort örtlich zu Schauern und Gewittern."

  • Niederschlagsradar: die XXL-Karte
  • Unwetterzentrale: alle aktuellen Warnungen
  • Suche: So wird das Wetter an Ihrem Ort

An der See in Rostock klettert das Thermometer immer noch auf 29 Grad, in Frankfurt an der Oder werden es 32, noch heißer Dortmund: 36 Grad. Die Höchsttemperatur, 37 Grad, wird entlang des Niederrheins, im Rheinland an der Mosel sowie entlang von Main und Neckar örtlich immer mal wieder erreicht.

Wieder findet nur Abkühlung, wer sich an die Küsten oder in die höheren Lagen verzieht.

Wochenstart: Und täglich grüßt das Murmeltier

Wie die Tage zuvor präsentiert sich auch der Montag. Die Gewitterneigung bleibt gering, maximal in den westlichen Mittelgebirgen kann es örtlich zu Gewittern kommen – "das ist dann aber eine absolute Ausnahme", sagt Klein.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Die Temperaturen bleiben hochsommerlich. Erfurt kommt auf 32 Grad, Aachen sogar auf 35, Hof nur knapp unter der 30-Grad-Marke und auch in Kiel sehr sommerlich mit 27 Grad.

Und täglich grüßt das Murmeltier: Kaum Gewitterneigung am Dienstag, wenn überhaupt im Westen und Süden örtlich. Die Temperaturen bleiben hoch: 37 Grad in Trier, 32 in Nürnberg und Potsdam, 31 in Emden.

Zur Wochenmitte kommt etwas Bewegung ins Spiel

Am Mittwoch kommt minimale Bewegung ins Spiel. "Die Luft wird ein bisschen feuchter, im Westen bilden sich Quellwolken", so Klein. Dort könnten sich in einem Streifen von Ostfriesland bis zu den Alpen Schauer und Gewitter bilden. "Wenn es dann irgendwo dazu kommt, könnten die auch unwetterartig werden".

Dresden und Stuttgart kommen auf 31 Grad, Kassel auf 32 Grad und Köln auf 33 Grad. "Im weiteren Wochenverlauf wird es etwas wechselhafter, ein wirklicher Temperatursturz ist aber nicht in Sicht", sagt Klein. 25 bis 30 Grad würden auch dann noch erreicht. Und: Zum kommenden Wochenende könnte sich schon das nächste Hoch namens Emil über Deutschland ausbreiten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • MeteoGroup
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
57 Millionen beim Eurojackpot am Freitag
  • Philip Friedrichs
Von Philip Friedrichs, Iliza Farukshina
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke
37 GradDeutschlandDuisburgHelgoland
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website