Sie sind hier: Home > Panorama >

Corona-Drama in deutschen Krematorien: "Schockzustand und Umdenken"

Video zeigt Zustände in Krematorien  

Unterschätzte Virusgefahr: "Schockzustand und ein Umdenken"

23.01.2021, 12:27 Uhr

Corona-Drama in Krematorien: "Bei Familien findet ein Schockzustand und Umdenken statt" (Quelle: Deutsche Welle via Glomex)
Corona: Krematorien in Sachsen am Limit

Seit Beginn der Corona-Pandemie in Deutschland sind mehr als 50.000 Menschen im Zusammenhang mit dem Virus gestorben. Am höchsten ist die Sterberate im östlichen Bundesland Sachsen. (Quelle: Deutsche Welle)

"Bei Familien findet ein Schockzustand und Umdenken statt": Die deutschen Krematorien sind schwer überlastet und sorgen für Corona-Dramen unter Familien. (Quelle: Deutsche Welle)


Deutsche Krematorien sind am Limit: In Sachsen gibt es Tage mit mehr Sterbefällen als Einäscherungen. Die Folgen für die Angehörigen sind verheerend – und sorgen für einen Effekt.

Seit Beginn der Corona-Pandemie in Deutschland sind mehr als 50.000 Menschen im Zusammenhang mit dem Virus gestorben. Am höchsten ist die Sterberate im östlichen Bundesland Sachsen. Wie schlimm die Lage dort ist, zeigt sich auch in den örtlichen Krematorien. 

Hier gibt es keinen Platz mehr für eine Trauerfeier, Trauerhallen werden zu Lagerplätzen für die Toten umfunktioniert. 

Die Bilder von vor Ort und welcher Effekt durch die persönlichen Corona-Dramen bei den Angehörigen eintritt, sehen Sie oben im Video. Sie finden den Beitrag auch hier.

Verwendete Quellen:
  • Beitrag der Deutschen Welle

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal