Sie sind hier: Home > Panorama >

Niederlande erleben ersten Schneesturm seit zehn Jahren

Zugverkehr gestoppt  

Niederlande erleben ersten Schneesturm seit zehn Jahren

08.02.2021, 13:38 Uhr | dpa

. Leere Bahngleise in Utrecht: Der Zugverkehr wurde zunächst bis mittags, dann für den ganzen Sonntag, eingestellt.  (Quelle: dpa/Jeroen Jumelet/anp)

Leere Bahngleise in Utrecht: Der Zugverkehr wurde zunächst bis mittags, dann für den ganzen Sonntag, eingestellt. (Quelle: Jeroen Jumelet/anp/dpa)

Der Zugverkehr ist landesweit eingestellt, Passanten liefern sich Schneeballschlachten mit der Polizei: Für die Niederlande ist es das erste Extremwetter seit langer Zeit.  

Der über Zentral- und Nordeuropa wütende Wintereinbruch hat auch die Niederlande erfasst – und ihr am Sonntag den ersten Schneesturm seit mehr als zehn Jahren beschert. Angesichts der befürchteten Auswirkungen wurden unter anderem alle Corona-Testzentren im Land geschlossen.

Nach der Skala des Wetterdienstes KNMI handelte es sich um den ersten Schneesturm seit Januar 2010, der die Niederlande traf. Für das gesamte Land wurde wegen der Windböen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 90 Stundenkilometern die Warnstufe Rot ausgegeben. Motorradfahrer wurden aufgerufen, ihre Zweiräder stehen zu lassen. Dutzende Autos rutschten von den Straßen, selbst ein Schneepflug fiel in einen Straßengraben.

Schneeballschlacht mit der Polizei

Der landesweite Zugverkehr wurde für den gesamten Sonntag eingestellt, wie die Niederländische Bahn in Utrecht mitteilte. Aus dem ganzen Land wurden Störungen vor allem an Weichen gemeldet. Es sei unklar, ob der Zugverkehr am Montag wieder aufgenommen werden könne. 

Bereits am frühen Sonntagmorgen gegen 5 Uhr lieferten sich Spaziergänger mit der Polizei mitten in Amsterdam vor dem Palast eine Schneeballschlacht. Umstehende filmten die ungewöhnliche und eigentlich verbotene Szene.

Für die kommenden zehn Tage werden ebenso wie in Deutschland auch für die Niederlande Minus-Temperaturen vorausgesagt. Viele Niederländer nahmen dies mit Freude auf, weil das Schlittschuhlaufen in dem Land besonders beliebt ist. Wegen der Corona-Bestimmungen bestehen trotz der Kälte aber keine Aussichten, dass der Elf-Städte-Marathon auf Eis, die traditionelle Elfstedentocht, erstmals seit 1997 wieder stattfinden könnte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal