Sie sind hier: Home > Panorama >

Tödliches Unglück in den Tiroler Alpen: Wanderer stürzt 400 Meter tief

In den Tiroler Alpen verunglückt  

65-jähriger Wanderer stürzt 400 Meter in den Tod

05.06.2021, 20:40 Uhr | dpa

Tödliches Unglück in den Tiroler Alpen: Wanderer stürzt 400 Meter tief. Polizeihubschrauber in den Alpen: Der Mann war als vermisst gemeldet worden (Symbolbild). (Quelle: imago images/Eibner Eurupa)

Polizeihubschrauber in den Alpen: Der Mann war als vermisst gemeldet worden (Symbolbild). (Quelle: Eibner Eurupa/imago images)

Ein Mann war von seiner Wanderung durch die Tiroler Alpen nicht zurückgekehrt und wurde er als vermisst gemeldet. Ein Polizeihubschrauber entdeckte nun seine Leiche an einem Abhang.

Ein Mann aus Bonn ist bei einer Wanderung allein in den österreichischen Alpen ums Leben gekommen. Nach ersten Erkenntnissen der Tiroler Polizei dürfte der 65-Jährige rund 400 Höhenmeter über schneebedecktes und felsiges Gelände abgestürzt sein. Er wurde am Samstag im Gebiet von Scharnitz nahe der bayerischen Grenze von einem Polizeihubschrauber entdeckt.

Nach Angaben eines Polizeisprechers in Innsbruck war der Wanderer am Dienstag in Scharnitz eingetroffen. Als er am Donnerstag nicht wie erwartet nach Bonn zurückkehrte, wurde er als vermisst gemeldet. Deutsche und österreichische Einsatzkräfte suchten ihn im Bereich der Karwendelspitze. Am Samstag wurde er schließlich leblos unterhalb eines Steges gefunden und mit einem Hubschrauber geborgen. Die Ermittler nehmen an, dass er auf einem Schneefeld ausgerutscht und so gestürzt war.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: