Sie sind hier: Home > Panorama >

MIndestens 27 Tote bei Busunglück in Peru

Minenarbeiter  

Mindestens 27 Tote bei Busunglück in Peru

19.06.2021, 02:40 Uhr | dpa

MIndestens 27 Tote bei Busunglück in Peru. Immer wieder kommt es wie hier 2007 zu schlimmen Busunglücken in Peru (Archivbild). Am Freitag stürzte ein Bus 500 Meter in die Tiefe. (Quelle: imago images)

Immer wieder kommt es wie hier 2007 zu schlimmen Busunglücken in Peru (Archivbild). Am Freitag stürzte ein Bus 500 Meter in die Tiefe. (Quelle: imago images)

Bei einem Sturz eines Busses in eine Schlucht sind in Peru am Freitag (Ortszeit) mehr als zwei Dutzend Menschen getötet worden. Der Fahrer hatte offenbar auf der kurvigen Strecke die Kontrolle verloren.

Bei einem schweren Busunglück im Süden von Peru sind mindestens 27 Menschen ums Leben gekommen. Der Reisebus sei auf der Strecke zwischen Nasca und Puquio von der Straße abgekommen und etwa 500 Meter in die Tiefe gestürzt, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Agencia Andina am Freitag. Offenbar hatte der Fahrer auf der kurvigen und steilen Landstraße die Kontrolle über das Fahrzeug verloren.

Bei den Passagieren handelte es sich um Bergleute der Silber- und Gold-Mine Pallancata. Nach 20 Tagen Arbeit in der Mine sollten die Kumpel in die Stadt Arequipa gebracht werden. "Wir sind von dem Vorfall alle erschüttert und haben bereits intensive Ermittlungen eingeleitet", sagte der Geschäftsführer des Bergbaukonzerns Hochschild, Ignacio Bustamante. "Unsere Prioritäten sind jetzt, die in den Unfall verwickelten Arbeiter und deren Familien zu unterstützen sowie mit den Behörden zusammen zu arbeiten."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: