Sie sind hier: Home > Panorama >

Freizügiger Wahlkampf: Politikerin zieht sich aus – sie ist nicht die erste

Freizügiger Wahlkampf  

Im Video: Politikerin zieht sich aus – sie ist nicht die erste

Von Martin Trotz und Arno Wölk

16.09.2021, 07:15 Uhr
Freizügiger Wahlkampf: Politikerin zieht sich aus – sie ist nicht die erste. Politikerin entblößt sich – diese TV-Auftritte sorgten für Skandale (Quelle: t-online)

Politikerin entblößt sich – diese TV-Auftritte sorgten für Skandale (Quelle: t-online)

Das Video einer freizügigen Politikerin geht viral, der Auftritt wird zum Skandal. Dabei ist sie nicht allein. Nacktheit war schon immer ein Mittel zum politischen Zweck – auch in Deutschland.

Cinthia Fernandez sorgt derzeit nicht nur in Südamerika für Aufergung. Die 32-Jährige, bisher Model und Schauspielerin, peilt eine politische Karriere an und legte kurzerhand einen freizügigen Tanzauftritt hin, der dabei helfen sollte. Die Aufmerksamkeit in den sozialen Medien weltweit war ihr sicher.

Fernandez bekam Ärger. Allerdings ist sie nicht die erste Politikerin, die im Wahlkampf nackte Tatsachen sprechen lässt. Ähnliche solcher Auftritte waren dagegen ein Schlüssel zum Erfolg – oder etwa nicht?

Die aufsehenerregenden Bilder und Skandale im Umfeld von Wahlkämpfen und Politik sehen Sie hier – oder direkt oben im Video.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material von Instagram, Reuters und YouTube

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: