Sie sind hier: Home > Panorama >

Vulkan auf La Palma kommt nicht zur Ruhe! Aufnahmen zeigen Zerstörung

Zerstörungen auf La Palma  

Heiße Lava frisst sich unerbittlich durch die Landschaft

12.10.2021, 12:00 Uhr | sje, rtr

Vulkan auf La Palma kommt nicht zur Ruhe

Am Montag zerstörte flüssige Lava eine Zementfabrik und weitere Gebäude. Es kam erneut zu starken Erdstößen mit zahlreichen Nachbeben. Experten befürchten eine Verschärfung der Situation. (Quelle: Reuters)

Immer mehr Zerstörung: Der Vulkan auf La Palma kommt nicht zur Ruhe. (Quelle: Reuters)


Immer mehr Lava, immer mehr Zerstörung. Die Insel La Palma und ihre Bewohner kommen nicht zur Ruhe. Beeindruckende neue Drohnenaufnahmen zeigen das Ausmaß der Katastrophe.

Der Vulkan Cumbre Vieja auf La Palma kommt nicht zur Ruhe. Unaufhörlich spuckt er neue Lava, die immer mehr Zerstörungen anrichtet. Am Montag erreichten die Lavaströme eine Zementfabrik und weitere Gebäude. Sie gingen in Flammen auf. Dabei seien potenziell giftige Gase entstanden. Für rund 3.000 Menschen gilt zu ihrer Sicherheit jetzt eine Ausgangssperre.

Nach einem starken Erdbeben mit mehreren Nachbeben in der Nacht zu Montag sind Experten nun besorgt, dass sich neues Magma unter dem Vulkan sammeln könnte. Dies könnte auf weitere und sogar stärkere Ausbrüche in naher Zukunft hindeuten. 

Die beeindruckenden Aufnahmen der Vulkaninsel und die weitere Zerstörung durch die Lavaströme sehen Sie hier oder oben im Video.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: