Sie sind hier: Home > Panorama >

Traktorfahrer will Betrunkene retten und stirbt

Niederlande  

Traktorfahrer will Betrunkene retten und stirbt

05.12.2021, 19:54 Uhr | dpa

Traktorfahrer will Betrunkene retten und stirbt. Traktor am Wassergraben (Symbolbild): Bei einer Rettungsaktion starb ein Mann in den Niederlanden.  (Quelle: imago images/blickwinkel/AGAMI/M. Guyt)

Traktor am Wassergraben (Symbolbild): Bei einer Rettungsaktion starb ein Mann in den Niederlanden. (Quelle: blickwinkel/AGAMI/M. Guyt/imago images)

Er wollte Bekannten helfen, die alkoholisiert mit ihrem Auto im Wasser gelandet waren. Doch die Rettungsaktion endete für den 25-Jährigen selbst tödlich. 

Ein Niederländer ist bei dem Versuch ums Leben gekommen, mit einem Traktor drei Bekannten zu helfen, die nach einer Alkoholfahrt nachts in einem Wassergraben gelandet waren. Als er das Auto in der Ortschaft Hoogblokland bergen wollte, kippte der Traktor um und der 25-Jährige wurde eingeklemmt, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Den drei Insassen des Autos war es zuvor bereits gelungen, unverletzt aus dem Wagen zu klettern. Die Polizei leitete Ermittlungen gegen den alkoholisierten Autofahrer ein.

In den Niederlanden, die zu gut einem Drittel unter dem Meeresspiegel liegen, gibt es sehr viele Wasserläufe und Wassergräben, die teils auch an Stelle von Zäunen zur Abgrenzung der Felder dienen. Für Autofahrer gibt es spezielle Kurse, in denen sie trainieren können, wie man sich aus seinem Auto rettet, wenn man im Wasser landet.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: