Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Zwei Tote in Wohnhaus - Frau durch Schuss verletzt?

Von dpa
Aktualisiert am 28.12.2021Lesedauer: 2 Min.
Ein Einsatzfahrzeug der Polizei in Fischerhude.
Ein Einsatzfahrzeug der Polizei in Fischerhude. Die Polizei hat dort zwei Leichen in einem Haus entdeckt. (Quelle: Andre van Elten/TNN/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Fischerhude (dpa) - Die Polizei hat bei einem stundenlangen Großeinsatz in Fischerhude im niedersĂ€chsischen Kreis Verden zwei Leichen in einem Haus entdeckt. Es handelt sich um einen Mann und eine Frau, wie eine Polizeisprecherin sagte. "Das Haus ist gesichert."

Ob beide Opfer eines Verbrechens wurden, ist noch unklar. Die Polizei war am Dienstag seit etwa 17.00 Uhr mit zahlreichen Streifenwagen in dem rund 3000 Einwohner zÀhlenden Ort in Einsatz, der rund 30 Kilometer nordöstlich von Bremen liegt. Der Einsatz lief auch am spÀten Abend noch.

ZunĂ€chst hatte die Polizei auf Twitter mitgeteilt, dass eine Frau verletzt worden sei. Dabei soll eine Schusswaffe eingesetzt worden sein. Die Frau kam ins Krankenhaus. "Nach derzeitigen Erkenntnissen soll ein bislang unbekannter TĂ€ter eine Frau in einem Wohnhaus verletzt haben", teilte die Polizei ĂŒber die Kurznachrichtendienst weiter mit.

Kurze Zeit spĂ€ter fanden die Polizisten dann die beiden Leichen. Es ist noch unklar, ob es sich bei dem Toten möglicherweise um den mutmaßlichen TĂ€ter handelt. Untersucht wird auch, in welchem VerhĂ€ltnis die Opfer zueinander standen.

"Wir fahnden auch mit einer Drohne", sagte eine Sprecherin. Es könne eben nicht mit Sicherheit gesagt werden, ob der Tote identisch mit dem TÀter sei. Insgesamt waren rund 60 Beamte in Einsatz, darunter auch SpezialkrÀfte.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
MinisterprÀsident Orbån verhÀngt Notstand
Viktor Orban bei einer Pressekonferenz (Archivbild): Der ungarische Regierungschef hat jetzt den Notstand verhÀngt.


Zugleich wurde die Bevölkerung gebeten, den abgesperrten Bereich weitrĂ€umig zu umfahren und die Wege fĂŒr die EinsatzkrĂ€fte frei zu halten.

Die Polizei war am Dienstag seit etwa 17.00 Uhr mit zahlreichen Streifenwagen in dem rund 3000 Einwohner zÀhlenden Ort in Einsatz, der rund 30 Kilometer nordöstlich von Bremen liegt. Der Einsatz lief auch am spÀten Abend noch. Zum Alter und zur Herkunft der Opfer und auch zur konkreten Todesursache gab es keine Angaben.

Die Polizei war am Dienstag seit etwa 17.00 Uhr mit zahlreichen Streifenwagen in dem rund 3000 Einwohner zÀhlenden Ort in Einsatz, der rund 30 Kilometer nordöstlich von Bremen liegt. Der Einsatz lief auch am spÀten Abend noch. Zum Alter und zur Herkunft der Opfer und auch zur konkreten Todesursache gab es keine Angaben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
PolizeiTwitter
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website