• Home
  • Politik
  • Corona-Krise
  • "Para├şso Verde": In Paraguay entsteht Paradies f├╝r deutsche Impfverweigerer


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextGro├če ├ťberraschung in WimbledonSymbolbild f├╝r einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild f├╝r einen TextFlughafen Frankfurt verh├Ąngt Tier-EmbargoSymbolbild f├╝r einen Text├ľsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild f├╝r einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild f├╝r einen TextBundesligist schl├Ągt auf Transfermarkt zuSymbolbild f├╝r einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild f├╝r einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild f├╝r einen TextMassenschl├Ągerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild f├╝r einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild f├╝r einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

In Paraguay entsteht ein Paradies f├╝r deutsche Impfverweigerer

Von Martin K├╝per

Aktualisiert am 03.02.2022Lesedauer: 3 Min.
Auf diesem Gel├Ąnde in Paraguay soll eine Kolonie f├╝r 3.000 "aufgewachte" Menschen entstehen: Die meisten kommen aus Deutschland, ├ľsterreich und der Schweiz.
Auf diesem Gel├Ąnde in Paraguay soll eine Kolonie f├╝r 3.000 "aufgewachte" Menschen entstehen: Die meisten kommen aus Deutschland, ├ľsterreich und der Schweiz. (Quelle: Screenshot/Youtube@ElParaisoVerde)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Platz f├╝r 3.000 "Aufgewachte" soll die Kolonie in Paraguay bieten: Lokalpolitiker misstrauen den Esoterikern aus Europa, aber die Regierung h├Ąlt die Hand ├╝ber das "Para├şso Verde". | Von M. K├╝per

Die Gr├╝nder des "Para├şso Verde" lassen keine Zweifel daran, welche Nachbarn sie in ihrem "gr├╝nen Paradies" gerne h├Ątten ÔÇô und welche nicht: "Haben Sie genug von integrations-unwilligen Wirtschaftsfl├╝chtigen? F├╝hlen Sie sich in Deutschland nicht mehr ,zu Hause'? Wollen Sie endlich aus der ,Matrix' aussteigen?" Mit solchen Schlagworten werben Erwin und Sylvia Annau auf ihrer Webseite um Auswanderungswillige.

2016 gr├╝ndete das Paar aus ├ľsterreich seine Kolonie in Caazap├í, eine der ├Ąrmsten Regionen Paraguays. Gekommen sind bislang vor allem Deutsche, ├ľsterreicher und Schweizer ÔÇô umso mehr seit Beginn der Corona-Krise. Denn auch zum Thema Impfen haben die Annaus eine eindeutige Haltung: "El Para├şso Verde entstand aus dem Traum heraus, ohne Chemtrails, ohne 5G und ohne Impfpflicht au├čerhalb der Gesundheitsdiktatur zu leben", hei├čt es auf der Webseite. Im Twitter-Profil von Erwin Annau steht: "Ich bin ein Querdenker, so lange ich denken kann".

Sylvia und Erwin Annau in einem ihrer YouTube-Videos: "Ich bin ein Querdenker, so lange ich denken kann".
Sylvia und Erwin Annau in einem ihrer YouTube-Videos: "Ich bin ein Querdenker, so lange ich denken kann". (Quelle: Screenshot/Youtube@ElParaisoVerde)
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Liebe Regierung, Herr Melnyk ist untragbar"
Ranga Yogeshwar: Der Wissenschaftsjournalist hat einen Appell mit der ├ťberschrift "Waffenstillstand jetzt!" unterschrieben.


"Para├şso Verde": Platz f├╝r 3.000 "Aufgewachte"

Es sind die klassischen Versatzst├╝cke der esoterischen und verschw├Ârungsideologischen Szene, die auch bei Protestaktionen gegen die Corona-Ma├čnahmen in Deutschland immer wieder zu h├Âren sind. Und sie scheinen zu verfangen: Im vergangenen Jahr kamen nach Angaben der Distriktverwaltung 100 Neub├╝rger aus Deutschland in die Kolonie ÔÇô 2019 waren es gerade mal vier. Bis zu 3.000 "aufgewachten" Menschen soll die Siedlung Platz bieten. Zurzeit sind es nach Angaben der Gr├╝nder 150.

Unter deutschen Impfverweigerern gilt Paraguay als beliebtes Auswanderungsland. Ein Grund sind auch die traditionell niedrigen H├╝rden, die das Land f├╝r europ├Ąische Migranten aufstellt. So berichtete das Magazin der "S├╝ddeutschen Zeitung" von einer deutschen Einwanderungswelle in der Stadt Encarnaci├│n. Auf Facebook und Telegram w├╝rden sich Hunderte, wenn nicht Tausende auswanderungswillige Deutsche ├╝ber die besten Ziell├Ąnder austauschen. Neben Paraguay st├╝nden auch Tansania und Bulgarien hoch im Kurs ÔÇô wegen laxer Corona-Regeln und einem hohen Anteil Ungeimpfter in der Bev├Âlkerung.

"Para├şso Verde" steht in ├╝bler Tradition

Paraguay zog schon im 19. und 20. Jahrhundert zivilisationsm├╝de Europ├Ąer und Gegner der Moderne an. Aus deutscher Perspektive besonders ber├╝chtigt ist "Nueva Germania". Die Kolonie wurde 1886 von Friedrich Nietzsches Schwester Elisabeth und ihrem Mann Bernhard F├Ârster als Zufluchtsort f├╝r die "arische Rasse" gegr├╝ndet. Die eingefleischten Antisemiten wollten sich vor allem gegen j├╝dische Einfl├╝sse abschotten.

Erwin Annau, der Gr├╝nder des "Para├şso Verde" und fr├╝here Anh├Ąnger von Scientology, f├╝rchtet sich vor allem vor Muslimen. In einer Ansprache vor Mitgliedern der paraguayischen Regierung 2017 nannte Annau "├╝berbordende Immigration" als einen der wichtigsten Gr├╝nde f├╝r seine Auswanderung: "Nein, der Islam geh├Ârt nicht zu Deutschland. Wir sind aufgekl├Ąrte Christen und wir machen uns Sorgen um unsere T├Âchter."

Warum es Corona-Exilanten nach Paraguay zieht

Die N├Ąhe zur Regierung in Asunci├│n scheint sich f├╝r die Annaus auszuzahlen. Denn in der gleichnamigen Provinzhauptstadt von Caazap├í sieht man das "Para├şso Verde" mit Argwohn. "Warum sind diese Leute eigentlich hier?", zitiert der "Guardian" den Stadtrat Rodney Mereles. "Wir wissen es nicht, aber wollen es herausfinden."

Dass ausgerechnet Paraguay zum Ziel von Esoterikern und Impfskeptikern wird, ist wiederum eine Folge von Desinformation. Wie die "S├╝ddeutsche Zeitung" berichtete, kursiert unter den Corona-Exilanten das Ger├╝cht, dass die Corona-Regeln in Paraguay besonders lax seien ÔÇô ein Trugschluss. Inzwischen verlangt die Regierung schon bei der Einreise von Ausl├Ąndern einen Impfnachweis.

Die deutsche Botschaft in Asunci├│n warnt zudem explizit vor dubiosen Immobilienangeboten in Paraguay: "Keinesfalls sollten Anteile an landwirtschaftlichen Kolonien erworben werden, die nicht durch konkrete Landtitel belegt sind, deren Eintrag im Grundbuch durch einen Notar best├Ątigt wurde", hei├čt es auf der Webseite.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
CoronavirusDeutschlandEuropaParaguaySchweizTwitterYouTube├ľsterreich
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website