Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanorama

Rumänien: Kampfjet und Hubschrauber stürzen ab – acht Tote


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextScholz will für zweite Amtszeit antretenSymbolbild für einen TextKahn wird sich mehr bei DFL einbringenSymbolbild für einen TextDeutsche Snowboarderin stirbt bei UnfallSymbolbild für einen TextSöder: Höhere Erbschaftssteuer ungerechtSymbolbild für einen TextDiese Apps warnen bei KatastrophenSymbolbild für einen TextÄlteste DNA der Welt entdecktSymbolbild für einen TextBericht: Stromnetzbetreiber warnt KundenSymbolbild für einen TextBericht: Geheimpapiere in Trumps LagerSymbolbild für einen TextPutin: Gefahr eines Atomkriegs wächstSymbolbild für einen TextKlarspüler kann der Gesundheit schadenSymbolbild für einen TextFrau rast in 30er-Zone – schwerer CrashSymbolbild für einen Watson TeaserSat.1-Promi erlebt unangenehmen MomentSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Kampfjet und Hubschrauber stürzen in Rumänien ab – acht Tote

Von dpa
Aktualisiert am 03.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Zwei rumänische Kampfjets vom Typ MiG-21 Lancer (Archivbild): Eine verunglückte Maschine startete auf dem Stützpunkt Mihail Kogalniceanu.
Zwei rumänische Kampfjets vom Typ MiG-21 Lancer (Archivbild): Eine verunglückte Maschine startete auf dem Stützpunkt Mihail Kogălniceanu. (Quelle: Timm Ziegenthaler/imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Absturz zweier rumänischer Militärmaschinen mit acht Toten gibt der Luftwaffe des Landes Rätsel auf. Der erste Kampfjet verschwand. Eine weitere Crew begab sich auf die Suche und verunglückte ebenfalls.

Beim Absturz eines Militärhubschraubers in Rumänien sind sieben Soldaten ums Leben gekommen. Das teilte das Verteidigungsministerium am Mittwochabend laut rumänischen Medienberichten mit.

Die Crew des Helikopters befand sich demnach auf einer Suchmission, nachdem kurz zuvor ein Kampfjet der Luftwaffe vom Typ MiG-21 Lancer verschwunden war. Später hieß es aus dem Verteidigungsministerium, der Kampfjet sei ebenfalls abgestürzt.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Der 31 Jahre alte Pilot starb dabei, wie das Ministerium mitteilte. Die Ursache für die Abstürze der Militärmaschinen war zunächst unklar.

100 Kilometer Luftlinie von Grenze zur Ukraine

Beide Vorfälle ereigneten sich etwa 100 Kilometer Luftlinie von der Grenze zur Ukraine entfernt am Schwarzen Meer. Der Hubschrauber vom Typ IAR-330 Puma habe bei der Suche nach dem Kampfjet zunächst den Kontakt zum Kontrollturm verloren und sei danach in der Nähe des Orts Cogealac abgestürzt, hieß es in den Berichten.

Kurz vorher habe der Hubschrauberpilot vom Kontrollturm noch den Befehl erhalten, wegen des schlechten Wetters umzukehren. Der MiG-Kampfjet war von der Luftwaffenbasis Mihail Kogălniceanu nahe der Hafenstadt Constanta zu einer Patrouillenmission gestartet und dann vom Radar verschwunden.

Auf dem Stützpunkt Mihail Kogălniceanu ist seit Jahren US-Militär stationiert. Seit der Verschärfung des Russland-Ukraine-Konflikts wurden dort die Nato-Truppenkontingente sowie die Ausrüstung aufgestockt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagenturen dpa und afp
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Älteste je gefundene DNA in Grönland entdeckt
  • Rahel Zahlmann
Von Rahel Zahlmann, Iliza Farukshina
LuftwaffeRumänienUkraine
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website