Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanorama

Tödliches Unglück in Bayern: Mehrere Bergsteiger sterben bei Sturz in die Tiefe


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEdeka will Einkaufwagen revolutionierenSymbolbild für einen TextDeshalb trat Papst Benedikt zurückSymbolbild für einen TextBVB-Kapitän vor ComebackSymbolbild für einen TextClan soll 89 Millionen Euro zahlen müssenSymbolbild für einen TextSpionage: BND-Mitarbeiter spendete an AfDSymbolbild für einen TextAktivisten sollen BER-Blockade bezahlenSymbolbild für einen Text14-Jähriger getötet – neue DetailsSymbolbild für einen TextPaar hat Sex im Parkhaus – hoher SchadenSymbolbild für einen TextNeuer Eishockey-Bundestrainer fixSymbolbild für einen TextPamela Anderson über Playboy-DreierSymbolbild für einen TextBayern-Star fehlt im TopspielSymbolbild für einen Watson TeaserKatzenberger offenbar völlig verzweifeltSymbolbild für einen TextDiese Risiken birgt eine verschleppte Erkältung
Anzeige

Bergsteiger stürzen in die Tiefe – vier Tote

Von afp, dpa, MaM

Aktualisiert am 13.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Helikopter der Bergwacht: Eine Frau setzte den Notruf ab, nachdem ihre Begleiter in die Tiefe gestürzt waren (Symbolbild).
Helikopter der Bergwacht: Eine Frau setzte den Notruf ab, nachdem ihre Begleiter in die Tiefe gestürzt waren (Symbolbild). (Quelle: Action Pictures/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im südlichen Bayern sind vier Menschen bei einer Bergwanderung tödlich verunglückt. Nur eine Person überlebte und konnte die Bergwacht zu Hilfe rufen. Für ihre Begleiter kam jedoch jede Rettung zu spät.

Bei Bergunfällen im südlichen Bayern sind vier Menschen ums Leben gekommen. Am Samstagnachmittag verunglückten drei Bergwanderer an der Maiwand im Landkreis Rosenheim, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd am Sonntag mitteilte. Eine vierte Wanderin aus der Gruppe musste den Absturz ihrer drei Begleiter mit ansehen und setzte einen Notruf ab.

Die drei Verunglückten, ein Paar aus dem Landkreis Regensburg im Alter von 35 und 44 Jahren und ein 35-jähriger Mann aus dem Raum Straubing, waren mit einer weiteren Frau am Samstagnachmittag im Bereich der Hohen Asten in der Gemeinde Flintsbach am Inn unterwegs. Die Gruppe wollte im Anschluss über die Maiwand und den Maigraben ins Tal absteigen. Dabei stürzten die drei Wanderer nahezu an der gleichen Stelle ab.

Neben zwei Rettungshubschraubern und einem Polizeihubschrauber waren 20 Einsatzkräfte der Bergwacht vor Ort. Sie konnten nur noch den Tod der drei Abgestürzten feststellen. Die vierte Wanderin erlitt einen Schock. Der Unfallhergang soll nun durch die weiteren Ermittlungen aufgeklärt werden.

28-Jähriger stirbt bei Kletterausflug

Ebenfalls am Samstag verunglückte ein 28-Jähriger an der Benediktenwand im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen tödlich. Der Amerikaner wurde von seiner Lebensgefährtin als vermisst gemeldet. Er wollte den Angaben zufolge allein durch die winterliche, gut 400 Meter hohe Nordwand der Benediktenwand klettern und stürzte dabei ab.

Die Alpine Einsatzgruppe der Polizei machte sich daraufhin auf die Suche und fand die Leiche des 28-Jährigen am Fuß der Benediktenwand. Nach bisherigen Erkenntnissen geht die Polizei von einem Absturz aus.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagenturen dpa, AFP
14-Jähriger stößt Rentnerin vom Fahrrad – Frau verstirbt
  • Philip Friedrichs
  • Adrian Roeger
Von Philip Friedrichs, Adrian Röger
Polizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website