• Home
  • Panorama
  • Garmisch-Partenkirchen: Ehepaar beim Wandern tödlich verunglĂĽckt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextVor EM-Start: DFB bangt um Top-SpielerinSymbolbild für einen TextItalien ruft Dürre-Notstand ausSymbolbild für ein VideoTschetschenen veröffentlichen BotschaftSymbolbild für einen TextMelnyk bald nicht mehr Botschafter?Symbolbild für einen TextBarcelona mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild für ein VideoUrlaubsflieger von Kampfjets abgefangenSymbolbild für einen TextAnja Reschke bekommt ARD-ShowSymbolbild für einen Text25 Grad warmer Fluss: Fische in GefahrSymbolbild für einen TextFürstin Charlène zeigt sich im KrankenhausSymbolbild für einen TextTV-Star Anna Heiser wollte sich trennenSymbolbild für einen TextFrau gefilmt und begrabscht: Opfer gesuchtSymbolbild für einen Watson TeaserÜberraschende Gäste auf Lindner-HochzeitSymbolbild für einen TextSo beugen Sie Geheimratsecken vor

Ehepaar aus Sachsen-Anhalt beim Wandern tödlich verunglückt

Von dpa
Aktualisiert am 18.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Berglandschaft bei Garmisch-Partenkirchen (Symbolbild): Ein Ehepaar verunglückte bei einer Wanderung tödlich.
Berglandschaft bei Garmisch-Partenkirchen (Symbolbild): Ein Ehepaar verunglückte bei einer Wanderung tödlich. (Quelle: imagebroker/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Paar aus Sachsen-Anhalt ist bei einer Wanderung tödlich verunglückt. Einsatzkräfte konnten nur noch ihre Leichen bergen. Grund war womöglich falsches Schuhwerk.

Ein Ehepaar aus Sachsen-Anhalt ist beim Wandern bei Garmisch-Partenkirchen abgestürzt und gestorben. Die Vermieterin ihrer Ferienwohnung in Grainau meldete die Urlauber am Samstag als vermisst, wie die Polizei mitteilte. Einsatzkräfte fanden die leblosen Körper der 55-Jährigen und ihres 60-jährigen Mannes unterhalb des Wegabschnitts zwischen Höllentalangerhütte und Hupfleitenjoch.

Das Ehepaar war vermutlich schon am 13. April zu der Wandertour von Grainau aus Richtung Osterfelderkopf aufgebrochen. Auf einem verschneiten Wegabschnitt stürzten die beiden den Angaben nach ab und verletzten sich dabei tödlich. Laut Polizei hätten die Urlauber Turnschuhe getragen und seien damit für eine solche Tour nicht ausgestattet gewesen. "Das ist sehr alpines Gelände, in dem es auch steil heruntergeht", so ein Sprecher der Polizei. "Für solche Touren braucht man gescheite Wanderschuhe."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
13 Jahre eingemauert: Burger-King-Restaurant entdeckt
Garmisch-PartenkirchenPolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website