• Home
  • Panorama
  • Justiz
  • Zwei Jahre Bew√§hrung f√ľr B√∂llerwurf in Einkaufszentrum


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f√ľr einen TextSteuerfreie Einmalzahlung geplant?Symbolbild f√ľr einen TextAir Force One landet in M√ľnchenSymbolbild f√ľr ein VideoSo sieht es im G7-Luxushotel ausSymbolbild f√ľr einen TextFrankreich: Regierungschefin bleibtSymbolbild f√ľr einen TextBericht: Ronaldo-Berater trifft sich mit KlubbossSymbolbild f√ľr einen TextIntensivmediziner warnt vor Engp√§ssenSymbolbild f√ľr einen TextKletterer st√ľrzen im Karwendel zu TodeSymbolbild f√ľr einen TextZahl rechter Gef√§hrder nimmt zuSymbolbild f√ľr ein VideoHinteregger mit neuem Gesch√§ftszweigSymbolbild f√ľr einen TextSylt: Party-Zonen f√ľr 9-Euro-Touristen?Symbolbild f√ľr einen TextScholz fehlt auf S√∂ders G7-FotoSymbolbild f√ľr einen Watson TeaserAzubi k√§mpft in Armut ums √úberlebenSymbolbild f√ľr einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Zwei Jahre Bew√§hrung f√ľr B√∂llerwurf in Einkaufszentrum

Von dpa
Aktualisiert am 16.08.2019Lesedauer: 1 Min.
Das Dortmunder Einkaufzentrum nach dem Böllerwurf im Dezember: Bei der anschließenden Massenpanik gab es mehrer Verletzte.
Das Einkaufzentrum in Dortmund nach dem Böllerwurf: Bei der anschließenden Massenpanik gab es mehrer Verletzte. (Quelle: /dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Gef√§hrlicher K√∂rperverletzung: So lautet das Urteil gegen zwei Jugendliche aus Niedersachsen. Mit einem B√∂ller in einem Einkaufzentrum in Dortmund wollten die beiden Klicks f√ľr ein YouTube-Video gewinnen.

Zwei Jugendliche haben kurz vor Weihnachten 2018 einen B√∂ller in einem Dortmunder Einkaufszentrum geworfen und damit eine Massenpanik ausgel√∂st. Nun sind die beiden verurteilt worden. Ein 17-j√§hriger Wolfsburger, der als Drahtzieher gilt, wurde unter anderem wegen gef√§hrlicher K√∂rperverletzung und St√∂rung des √∂ffentlichen Friedens schuldig gesprochen, wie das Amtsgericht Wolfsburg mitteilte. Die Entscheidung √ľber die Verh√§ngung einer Jugendstrafe sei f√ľr zwei Jahre zur Bew√§hrung ausgesetzt worden. Ein 18-J√§hriger aus dem Kreis Helmstedt wurde wegen Beihilfe verurteilt.

Die beiden sollen andere Jugendliche dazu angestiftet haben, in dem Einkaufszentrum einen sogenannten Polenb√∂ller zu z√ľnden. Menschen flohen in Panik, einige erlitten auch Knalltraumata, Schocks oder verletzten sich beim eiligen Verlassen der Gesch√§fte.

Der 17-J√§hrige wollte ein Video von der Aktion f√ľr seinen Youtube-Kanal. Beide Verurteilten gestanden nach Angaben des Gerichts. Sie bekamen auch Arrest und Arbeitsstunden auferlegt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Amerikanerin sitzt fest: "Ich will hier einfach nur lebend raus"
BöllerWeihnachtenWolfsburg
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website