Sie sind hier: Home > Panorama > Justiz >

Obertshausen: 67-Jähriger schießt auf Gerichtsmitabeiter – schwer verletzt

Täter festgenommen  

Mann schießt auf Gerichtsmitabeiter und verletzt ihn schwer

14.02.2020, 16:23 Uhr | dpa

Obertshausen: 67-Jähriger schießt auf Gerichtsmitabeiter – schwer verletzt. Markierungen der Spurensicherung im Hausflur: Der Täter zog sich bei der Festnahme eine Platzwunde zu, auch er kam ins Krankenhaus. (Quelle: dpa/Frank Rumpenhorst)

Markierungen der Spurensicherung im Hausflur: Der Täter zog sich bei der Festnahme eine Platzwunde zu, auch er kam ins Krankenhaus. (Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa)

In Obertshausen ist Hessen sind am Morgen mehrere Menschen verletzt worden, als ein Mann auf einen Justizmitarbeiter und seine Begleiter schoss. Der 67-Jährige wurde festgenommen.

Im hessischen Obertshausen ist am Freitagmorgen ein Gerichtsmitarbeiter bei einem Hausbesuch angeschossen und schwer verletzt worden. Der mutmaßliche Täter wurde in seiner Wohnung vorläufig festgenommen, wie die Polizei in Offenbach mitteilte. Insgesamt wurden vier Menschen verletzt, darunter auch der mutmaßliche Täter. Er habe bei der Festnahme leichte Verletzungen davongetragen. Die näheren Umstände zur Schussabgabe seien noch unklar, erklärte die Polizei weiter.

Nach bisherigen Ermittlungsergebnissen soll der 67-jährige Tatverdächtige im Flur eines Mehrfamilienhauses mehrere Schüsse auf den Justizmitarbeiter und dessen Begleiter abgegeben haben. Beide wurden dabei getroffen und schwer verletzt. Sie kamen nach Polizeiangaben umgehend in umliegende Krankenhäuser.

Der mutmaßliche Täter wurde mit einer Platzwunde am Kopf ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Ein weiterer Helfer des Justizmitarbeiters erlitt ein Knalltrauma und wurde leicht verletzt. Ein Polizeihubschrauber machte Übersichtsaufnahmen vom Tatort. Die Ermittler suchten nach Spuren im Haus.

Im Dezember war in Köln ein städtischer Mitarbeiter bei einem Hausbesuch mit einem Messer getötet worden. Eine Kollegin wurde ebenfalls attackiert und musste wegen eines Schocks in ein Krankenhaus gebracht werden. Sie blieb körperlich unverletzt. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: