Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Tunnelbau am Fehmarnbelt vor├╝bergehend gestoppt

Von dpa
17.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Bauarbeiten an der Fehmarnbeltquerung: Wegen drohender Umweltsch├Ąden wurden schon mehrfach Klagen gegen den Bau des 18 Kilometer langen Ostseetunnels eingereicht.
Bauarbeiten an der Fehmarnbeltquerung: Wegen drohender Umweltsch├Ąden wurden schon mehrfach Klagen gegen den Bau des 18 Kilometer langen Ostseetunnels eingereicht. (Quelle: Ritzau Scanpix/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wegen eines Eilantrags beim Bundesverwaltungsgericht stehen die Bagger am Fehmarnbelt vor├╝bergehend still. Der schleswig-holsteinische Wirtschaftsminister Bernd Buchholz reagiert gelassen.

Das Bundesverwaltungsgericht hat das Land Schleswig-Holstein zu einem vorl├Ąufigen Stopp von Baggerarbeiten im Bereich gesch├╝tzter Riffe am deutsch-d├Ąnischen Fehmarnbelttunnel aufgefordert. Es handele sich um eine standardm├Ą├čige Bitte des Gerichts, die Arbeiten in dem betroffenen Bereich ruhen zu lassen, bis ├╝ber einen Eilantrag entschieden sei, sagte ein Sprecher des Gerichts am Montag.

Den Antrag hatte das Aktionsb├╝ndnis gegen eine feste Fehmarnbeltquerung am Donnerstag eingereicht. Zuvor hatte die "Neue Osnabr├╝cker Zeitung" dar├╝ber berichtet. Das Gericht habe keine Kenntnisse dar├╝ber, wie weit die Arbeiten inzwischen fortgeschritten seien, sagte der Sprecher. Wann ein Beschluss ├╝ber den Eilantrag zu erwarten ist, sei ebenfalls unklar.

Wirtschaftsminister Buchholz will Zeitplan einhalten

Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) reagierte gelassen auf die Entscheidung des Gerichts. "Selbst wenn das Aktionsb├╝ndnis damit eine Verz├Âgerung des Bauablaufs bewirken sollte, wird die Klage weder eine substanzielle Ver├Ąnderung des Projekts selbst noch des Zeitplans mit sich bringen", sagte er.

Voraussichtlich noch am Montag wollten die beiden Vorhabentr├Ąger Femern A/S und der Landesbetrieb Stra├čenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) ├╝ber das weitere Vorgehen beraten. "Klar ist f├╝r das Land, dass es bis zur Eilentscheidung des Senats keine weiteren Arbeiten in den strittigen Bereichen geben werde", sagte Buchholz.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Depeche Mode in Trauer: Andy Fletcher ist tot
Depeche Mode: Keyboarder Andy Fletcher, S├Ąnger Dave Gahan und Gitarrist Martin Gore.


Einen Bericht der "Kieler Nachrichten", wonach Femern A/S bereits am Sonntag einen Schwimmbagger von der Baustelle abgezogen habe, best├Ątigte eine Sprecherin der Planungsgesellschaft am Montag zun├Ąchst nicht.

Ausgleichsfl├Ąchen f├╝r bedrohte Riffe

Das Bundesverwaltungsgericht hatte im November 2020 Klagen gegen den Bau des Tunnels abgewiesen. Ausgeklammert wurden jedoch die Riffe, die erst nach Abschluss der Planungen entdeckt worden waren. Daf├╝r sollte das Land ein erg├Ąnzendes Verfahren durchf├╝hren. Diese Planungen sehen Ausgleichsfl├Ąche f├╝r die Riffe an anderer Stelle vor. Dagegen haben der Naturschutzbund (Nabu), das Aktionsb├╝ndnis und zwei Firmen geklagt. Zudem wurde nun noch der Eilantrag eingereicht.

Weitere Artikel

"Extrem nervig"
Kreuzfahrt unterwegs abgesagt ÔÇô Passagiere sitzen fest
Die "Norwegian Gem" im Hafen von Miami: "Die Reise entwickelt sich zum Albtraum". (Archivfoto)

Jahrelange Sanierung
Erste Anklagen in Korruptionsaff├Ąre um Marineschiff "Gorch Fock"
Das Segelschulschiff "Gorch Fock": Es stach im November 2021 nach jahrelanger Sanierungspause wieder in See.

Stark unterk├╝hlt und verdreckt
14-J├Ąhrige klettert auf G├╝terzug ÔÇô und erlebt Horrorfahrt
Ein G├╝terzug f├Ąhrt durch einen Bahnhof (Symbolbild): Das M├Ądchen konnte nicht mehr rechtzeitig abspringen.


Der etwa 18 Kilometer lange Stra├čen- und Eisenbahntunnel soll voraussichtlich von 2029 an die deutsche Ostseeinsel Fehmarn und die d├Ąnische Insel Lolland verbinden. Der Absenktunnel soll die Reisezeit zwischen Hamburg und Kopenhagen von bislang f├╝nf Stunden auf k├╝nftig unter drei Stunden verk├╝rzen. Absenktunnel bestehen aus vorgefertigten Betonteilen, die in einen Graben auf dem Meeresgrund abgesenkt werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Liesa W├Âlm
Fehmarn
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website