Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaUnglücke

Nach Erdbeben in Indonesien: Siebenjährige nach intensiver Suche tot geborgen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUSA: Putin verstößt gegen Atom-VertragSymbolbild für einen TextUngewöhnliches Gewitter über BerlinSymbolbild für einen TextKovac maßregelt TV-Reporterin liveSymbolbild für einen TextBVB-Star verlässt DortmundSymbolbild für einen TextFrau verschwindet bei Meeting spurlosSymbolbild für einen TextAktivisten entern ÖlfrachterSymbolbild für einen TextPolizistenmörder erneut vor GerichtSymbolbild für einen TextNach 140 Jahren: Metzgerei schließtSymbolbild für einen Text107 Millionen: Eurojackpot geknacktSymbolbild für einen TextTrotz Skandals: Kultfilm erhält FortsetzungSymbolbild für einen TextSchockierende Studie aus GroßbritannienSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star über plötzliches Show-AusSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Siebenjährige tot in indonesischem Erdbebengebiet geborgen

Von afp
Aktualisiert am 25.11.2022Lesedauer: 1 Min.
imago images 194967046
Erdbeben in Indonesien: 272 Menschen kamen bei der Naturkatastrophe ums Leben. (Quelle: IMAGO/Keyza Widiatmika)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Am Wochenanfang erschütterte ein schweres Erbeben Indonesien, viele Menschen starben. Nun gibt es auch über den Verbleib eines Kindes traurige Gewissheit.

Ein seit dem schweren Erdbeben Anfang der Woche in Indonesien vermisstes Mädchen ist tot geborgen worden. Nach intensiver Suche sei die Leiche der Siebenjährigen unter den Trümmern eines Hauses in der Stadt Cianjur entdeckt worden, sagte der Rettungshelfer Jeksen Kolibu am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. Die Leiche des Mädchens sei der Familie übergeben worden.

Die Rettung eines sechsjährigen Jungen am Mittwochabend, der mehr als zwei Tage in den Trümmern ohne Nahrung und Wasser überlebte, hatte zwischenzeitlich Hoffnung aufkeimen lassen, dass weitere Vermisste noch gerettet werden können. Es wurde vermutet, dass das Mädchen unter dem eingestürzten Haus ihrer Großmutter begraben wurde. Retter durchsuchten die Trümmer und fanden die Siebenjährige schließlich unter drei Schichten Beton.

Das Erdbeben der Stärke 5,6 hatte am Montag insbesondere in Cianjur für Zerstörungen gesorgt. Mindestens 272 Menschen kamen durch einstürzende Gebäude, aber auch durch Erdrutsche ums Leben. Fast 40 Menschen wurden am Freitag noch vermisst.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
24-Jährige stirbt nach Kontakt mit falschem Löffel
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
ErdbebenIndonesienNaturkatastrophe
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website